Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Zeittafel der Erforschung und Nutzung der Höhlen in den Bayerischen Alpen

 

...in Vorbereitung

Eintragung des Schwarzbachlochs in einer Karte von 1790


Als die "Münchner Höhlengeschichte Band II" zur Fertigstellung anstand, da habe ich einen Beitrag dazu verfaßt unter dem Titel "Die Münchner Höhlen"vor"geschichte", in der dargestellt werden sollte, was vor der Gründung des Vereins für Höhlenkunde im München im Katastergebiet der Bayerischen Alpen zwischen Bodensee und Berchtesgaden speläologisch los gewesen war. 
Er wurde damals vom Redaktionsteam als wohl nicht würdig genug in diesem Buch zu erscheinen angesehen (es gab ja so eine Art Konkurrenzartikel von Günter Stautz) und einfach wieder an mich wieder zurückgegeben. Deshalb ist eine solche chronologisch geordnete Übersicht über unser Katastergebiet bislang nie schriftlich erschienen. Dies wird langsam hier nachgeholt und eines Tages wird der Beitrag dann wohl auch einmal in gedruckter Form vorliegen.

6.000-5.000 v. Chr.
Tardenosien
Ochsenberg-Balm
bei Tiefenbach
 Allgäu Funde nach Ausgrabungen in der Höhlen Zotz 1941 130, Peters 1 ff.
2.200-800 v. Chr. Grafenloch Inntal Scherbenfunde aus dieser Zeit Ritter 283
480-15 v. Chr.
La-Tene-Zeit
Kuhloch bei Zill
1336/17
Berchtesgaden Bei Grabungen durch Birkner wurden Siedlungsspuren mit Herdstelle entdeckt
Salzburger Höhlenbuch 3 436
Fuchsloch bei Schneizlreuth Berchtesgaden "Prähistorische Funde" Katasterangabe
Judenkirche bei Oberstdorf Allgäu "Prähistorische Funde" nach Graf Vojkkffy
Merkt 24
Roter-Fisch-Höhle
oberhalb Martinszell
Allgäu "Prähistorische Funde" nach Graf Vojkkffy Merkt 23
Höhle in der Illersteilwand bei Lautrach Allgäu "Prähistorische Funde" nach Graf Vojkkffy Merkt 23
12. Jht. Stein a.d. Traun

Heinz von Stein, der berüchtigte Burgherr, soll dort im 12. Jht. gelebt haben
SZ 9.8.1991
1348 Höhle am Latschenkopf Benediktenwandgebiet Inschrift eines Mönchs aus dem Kloster Benediktbeuern Lauber 142
um 1399 Felsenhöhle bei Nußdorf Inntal Sage von einem Conrad dem Jüngeren, der dort gelebt habe Meixner, H. 3
1414 Schaumburghöhle Überlieferung von einem Burgherrn, der durch "lange unterirdische Gänge" geflohen sei, Grabfunde Münchner Merkur v. 24.-26.12.1968, tz 20.12.1968
1554 Schwarzbachloch Reiteralm Einzeichnung der Höhle in die Landkarte von Bayern von Philipp Apian Nöhbauer 193
ca. 1560 Stein an der Traun Darstellung von Schloß und Burg in Höhle von Merian
1585 Rauschberghöhlen Rauschberg Erste Versuche im Rauschberg in 6 Gruben Erz zu finden, Lehnsherr Herzog Wilhelm V
Flurl, 152
frühe Neuzeit Kirche 1 Reiteralm Ritzzeihen in einer "Betstelle der Hirten der frühen Neuzeit" Materialhefte zu Karst- u. Höhle, 1988-9
1606 Fensterhöhle Hagengebirge Älteste datierbare Inschrift am Tagfenster der Höhle, weitere Jahresangaben 1626 und 1631 Salzburger Höhlenbuch 3-340
1628 Schwarzbachloch Reiteralm Einzeichnung des Höhleneingangs auf der Reliefkarte des Berchtesgadener Landes von Faistenauer, in Merians Topographie 1643 abgedruckt
nach 1636 Ewiger Gang Rauschberg Christian Schwarzer erhält die Erlaubnis von Maximilian I dort nach Galmei zu suchen. 1668 Abbruch wegen Unrentabilität Flurtl 153
1644 Schwarzbachloch Reiteralm Einzeichnung des Höhlennamens in der "Topographia Bayariae" Nöhbauer 217
1647 Schatzloch Allgäu Dient als "Bauernfliehburg im Schwedenkrieg"
1667 Staufenklammen Staufen Erwähnung einer "großen Bergöffnung, die ...eine gewaltige Tiefe habe" in einem Bericht vom 5.12.1667
1674 Rauschberghöhlen Rauschberg Pezolt aus Tirol versucht neue "Erzanbrüche" zu finden, kurz vor der Aufgabe Fund neuer mächtiger Erzvorkommen Flurl 155
1741 Klause im Inntal Inntal Aus den Visitationsprotokollen von 1741: ein Klausner namens Michael Schöpfl hat sich eine kleine Höhlenklause dort eingerichtet Pürnegger 62
1778 Lindwurmhöhle Hagengebirge Im unteren Haupteingang ist diese Jahreszahl und 1866 eingeritzt SHB 3-328
1784 Höhle bei Garatshausen beim Starnberger See Erwähnung einer wasserführenden Naturhöhle durch Lorenz Westenrieder Münchner Merkur 11.1.1984
1802 Eiskapelle Watzmann Erwähnung der Höhle im Buch von "Buch, L.v. Geognostische Beobachtungen auf Reisen" SHB 2-326
1826  Schellenberger Eishöhle Erste Eintragung als "Eisloch" in der Bayerischen Generalstabskarte Glück 19
1832 Drachenhöhle bei Füssen Drachensage des hl. Magnus Cammerer
1861 Sturmannshöhle, Angererloch, Nixloch im Reutalp-Gebirge, Nixlöcher bei Hallthurm, Mausloch Erwähnung in der "Höhlenkarte von Bayern" durch Gümbel Gümbel
1861 Erzloch bei Eschenlohe Erwähnung im "Gümbel" Gümbel
1863 Schellenberger Eishöhle Eintragung als "Eisloch" in der Keil'schen Karte vom Untersberg Glück 19
1864 Wendelsteinhöhle Entdeckung der Höhle durch Bayrischzeller Bürger
1874 Schellenberger Eishöhle Untersberg Erste touristische Begehung der Höhle durch A.v. Posselt-Czorich und dem "Führer" Ebner Glück 19, Cramer 7, Posselt-Czorich, Höhlenwanderungen 260
1874 Hollerloch Untersberg Begehung durch Posselt-Czorich und Ebner Posselt-Czorich, Höhlenwanderungen 261
1874 Goldloch Untersberg Begehung durch Posselt-Czorich und Ebner, gehauene Felsstufen deuten auf frühere Besuche (deuten auf den Schmied-Peter aus Schellenberg) Posselt-Czorich, Höhlenwanderungen 261
1876 Schellenberger Eishöhle Planaufnahme durch Prof. Eberhard Fugger (als Datum wird auch 1879 genannt)

Wohl der älteste Plan einer Höhle in den bayerischen Alpen
Glück 21
1877 Grotte im Schloß Linderhof Ludwig II läßt sich als Geschenk zu seinem Geburtstag eine künstliche Höhle errichten, die eine Kombination aus einer Kopie der Blauen Grotte auf Capri und der Venusgrotte im Hörselberg nach Richard Wagners Oper Tannhäuser sein sollte. Bedeutende technische Innovationen fanden darin Raum: die erste elektrische Beleuchtung in Bayer, die erste Wellenmaschine der Welt, die ersten Kinoeffekte Die Venusgrotte im Schloßpark von Linderhof
1880 Reinersberghöhle Hagengebirge Jahreszahl mit den Namen Posselt und Stanzl im Eingangsbereich SHB 3-322
1881 Höhle im Kürenwald, Allgäu Befahrung einer Höhle durch Jodok Alois Schugg und Kameraden Höhlen des Gottesackers 91
1882 Wendelsteinhöhle Erste systematische Erforschung der Höhle durch Dr. Max Kleiber Cramer 7
1882 Gründung des Salamanderclubs in München durch Dr. Max Kleiber Cramer 7
1886 Fallbachhöhle Allgäu Befahrung durch Dr. Reiser Förderreuther 19
1891 "Kuhfluchthöhle" Estergebirge Eintragung einer Höhle mit diesem Namen in einer Karte aus dem Jahre 1891 Éstergebirge 169
1893 Feuerzipfel am Walchensee Sage Baber E., Der Walchensee und die Jachenau, Innsbruck 1897
1897
2. Juli
Nixloch Untersberg Besuch der Höhle durch Edwin Swift Balch mit einem Eisenbahner aus Hallturm Balch, Glacieres 57f.
1901 Frickenhöhle Estergebirge "Offizielle" Entdeckung der Höhle nach einem Hochwasserereignis durch Zoeppritz mit Gefolgsleuten Estergebirge 169
1902 Hölloch Mahdtal Auslotung der Tiefe mittels Schnur durch Eckert Münchner Höhlengeschichte 43
1905, 23. Juli Sturmannshöhle Feierliche Eröffnung der Schauhöhle
1906 Hölloch, Allgäu Pfarrer Lengle organisiert erste Erkundung, Hermann Paul ist der erste Mensch, der am Glockenseil hinabgelassen wird
Erster Plan von Ing. Franz Xaver Amann
Alfred Heurich, Erfinder des Faltbootes nimmt mit seinem Delphinmodell daran teil
Höhlen des Gottesackers 119
1906 Sturmannshöhle Allgäu 2800 Besucher im Jahr, 140 Glühlampen angebracht
1911 Angerlloch Estergebirge Bau einer Steiganlage durch den Touristenverein "Die Naturfreunde" aus München Estergebirge 124
1911 Naturfreundhöhle Untersberg, Berchtesgadener Hochthron Erste Berichte von Mitgliedern des Touristenvereins "Die Naturfreunde" SHB 1-142
1911 Erdloch  Lattengebirge Planerstellung durch A. Mörk SHB 1-65
1911 Eisloch Lattengebirge Erstbefahrung durch Mörk bis - 30 m SHB 1-66
1914 Einsetzung einer "Akademischen Kommission für Höhlenforschung" durch die Bayerische Akademie der Wissenschaften in München Cramer 7
1914 Schellenberger Eishöhle Untersberg Phototour von A. Mörk
1920 Gründung der "Gesellschaft für Höhlenkunde in München" mit einer Geschäftsstelle in der Sophienstraße 1 Cramer 7
1920 Schlüssellochhöhle Laubenstein Erste Begehung des damals als Lamstoahöhle bezeichneten Objekts durch Josef Aiblinger, Florian Aiblinger, Stefan Gmeiner und "Fritz" aus Westerndorf  https://www.ovb-online.de/rosenheim/ro-
ch-gem/tage-unter-laubenstein-10209012.html
1920 Frickenhöhle Estergebirge Gemeinsame Expedition von Mitgliedern des Münchner und Salzburger Höhlenvereins in die Höhle,
erste Planaufnahme durch Oedl
Cramer 8, Estergebirge 169
1920 Angerlloch Estergebirge Gemeinsame Expedition von Mitgliedern des Münchner und Salzburger Höhlenvereins in die Höhle, erste Planaufnahme durch Oedl Cramer 8, Estergebirge 124
1920 Schellenberger Eishöhle Neuforschungen in der Höhle anläßlich der ersten deutsch-österreichischen Höhlenforschertagung im Berchtesgadener Land Oedl, 1969
1920 Schrecksattel-Eishöhle Reiteralm Entdeckung und Erforschung der Höhle durch Schonger, Gruber, Kadner, Oedl, Schmidkunz, Indinger, Sager und Wirr

Cramer 9, SHB 1-43
1920 Reitertrett-Wasserschlinger Reiteralm Erkundung der Höhle nach Errichtung eines Staudamms
Cramer 9, SHB 1-44
1920 Lindwurmhöhle Hagengebirge Erste Forschungsaktivitäten durch den Salzburger Höhlenverein und dem Verein für Höhlenkunde in Berchtsgaden SHB 3-328
1920 Fagsteinlöcher Hagengebirge Plan von Czoernig SHB 3-340
1920 Polypenhöhle Hoher Göll Plan von Czoernig SHB 3-425
1921 Höhlenbrunnen beim Zehnkaser, Untersberg Erforschung der Schachthöhle nordöstlich der Zehnkaseralm durch H. Spranger und weitere 4 Salzburger Höhlenforscher Czoernig, Der sagenhafte Höhlenbrunnen
1921 Wendelsteinhöhle Vermessung der Höhle durch die Brüdel Oedl mit Schätz (Der Alpenfreund) und Haidenreich Cramer 9
1921 Wendelsteinhöhle Zugänglichmachung der Höhle für Besucher, Anbringen einer elektrischen Beleuchtung
1921 Große Spielberghöhle Laubenstein Forschungen durch Universitätsprofessor Lenk von Erlangen-Hohenaschau Prümm, Ein hohler Berg im Oberland
1922 Klufthöhle im Teufelsstättkopf Erwähnung im Text Schuster, August, Führer durch die Ammergauer Alpen, München 1922, S. 72
1922 Blaueishöhle Hochkalter Plan von Gugg SHB 2-303
1922 Watzinhöhle Watzmann Plan von Gugg SHB 2-317
1923 Rubachhöhle, Allgäu Erstbefahrung durch L. Grebner Höhlen des Gottesackers 91
1923 Schneiderloch Lattengebirge Planerstellung durch Czoernig SHB 1-66
1925 Schellenberger Eishöhle Offizielle Eröffnungsfeier als Schauhöhle Glück 16
1925 Fockensteinhöhle Tegernseer Berge Erwähnung durch Gams, Morton wegen Höhlenpflanzen
1925 Funtenseehöhlen Steinernes Meer Erwähnung in der Literatur über Höhlenpflanzen Morton-Gams 171
1926 Ofentalhöhle Hochkalter Besuch durch Czoernig SHB 2-303
1927 Plattlahnerhöhle Estergebirge In die Höhlenwand geritzte Jahreszahl Estergebirge 117
1928 Höfatsgufel Allgäu altbekannt Baedecker, München und Südbayern, 1928, S. 210
1929 Wurmloch am Wildgundkopf Allgäu
1929 Höhle am Wildfräuleinstein Allgäu altbekannt, Sage Förderreuther 19
1930 Kargrabenhöhle Freilegung des Eingangs durch Josef Amort auf der Suche nach Wasser Bossert 1972, S. 7691
1932 Schwarzwasserhöhle,  Allgäu Erst Erwähnung der Höhle in einer speläologischen Fachzeitschrift Höhlen des Gottesackers 97
1933 Zugspitzplatt
1933 Krähenhöhle Ammergauer Alpen Anonym, Im Krähermagen, Zeitungsbericht 1933
1935 Löwenhöhle Allgäu Erstbefahrung durch L. Greber Höhlen des Gottesackers 91
1935 Warme Höhle Allgäu Erstbefahrung durch L. Greber Höhlen des Gottesackers 91
1935 Hölloch Allgäu Skitourenläufer stürzt in den Eingangsschacht Höhlen des Gottesackers 119
1935 Schusterloch Lattengebirge Inschrift "Czoernig 1935" im Eingangsraum SHB 1-67
1936 Hölloch Allgäu Kemptener Bergsteiger besuchen des Hölloch, beim Aufstieg mit einem Hanfseil-Flaschenzug bleibt Sepp Gerstmair hängen und stirbt an Unterkühlung oder Erschöpfung Höhlen des Gottesackers 119
1939 Wasserloch im Weittal Staufen Erste Untersuchung der altbekannten Wasserhöhle durch Czoernig SHB 6-132
1940 Steinberghöhle Hochkalter Bei Truppenübungen durch E. Urbanek entdeckt, 1941 bis zum Großen Schacht erforscht SHB 2-305
1940 Reinersberghöhle Hagengebirge Plan von Czoernig SHB 3-322
1941 Frauenloch im Hocheishörndl Hochkalter Plan von Hubka SHB 2-306
1943 Kristallhöhle  Hagengebirge Plan von Czoernig SHB 3-340
1949 Hölloch 1. wissenschaftliche Untersuchung durch die Deutsche Gesellschaft für Karstforschung Höhlen des Gottesackers 119
ab 1950 Schaffung einer "Außenstelle Bayern des Landesvereins für Höhlenkunde im Salzburg" / "Außensektion Bayern" Cramer 10
1950 Hölloch 2. wissenschaftliche Untersuchung durch die Deutsche Gesellschaft für Karstforschung Höhlen des Gottesackers 119
1951 Laubensteingebiet Erfolgreiche Suchtouren der Geschwister Cramer Cramer 10
1952 Schlüsselochhöhle Laubensteingebiet Erste gemeinsame Fahrt des Landesvereins Salzburg mit seiner Außenstelle Cramer 10
1952 Predigtstuhlschacht Lattengebirge Entdeckung des Eingangs beim Bau eines Weges
SHB 1-71
1953 Predigtstuhlschacht Lattengebirge Erster Abstieg in den 110 m tiefen Direktschacht SHB 6-126
1954 Gründungsversammlung des Vereins für Höhlenkunde in München am 18. Juni 1954 im Institut für allgemeine und angewandte Geologie in der Luisenstraße 37 Cramer 12
1954 Eintragung des VHM in das Vereinsregister des Amtsgerichtes München Cramer 12
1955 Angerlloch Estergebirge Rundfunk- und Fernsehaufnahmen unter Mitwirkung des VHM Cramer 12
1956 Kargrabenhöhle Untersberg Abstieg in die Höhle bis zum Strickleiterabstieg durch Eigert, Morokutti, Plenk, Staugassinger, Wolf Bossert 1972, S. 76
1957 Kleine Spielberghöhle Lauberstein Vermessung der Höhle durch J. Buchauer, K. Thein, A. Triller, Planbearbeitung A. Triller, Zeichnung H. Gamme Aufschrift auf Plan
1957 2. Jahrestagung des Verbandes der deutschen Höhlen- und Karstforscher in Frasdorf, organisiert durch den VHM Cramer 12
1957 Rehbockschacht Estergebirge Entdeckung des Eingangs durch P. Senftleben Estergebirge 109
1958 Jungfrauenhöhle, Seealphöhle, Schwarzwasserhöhle Allgäu Bearbeitung der Höhlen durch Klaus Cramer Höhlen des Gottesackers 91
1958 Zugspitzplatt Forschungsfahrt unter der Leitung von Karl Thein Cramer 16
1959 Latschenkluft Estergebirge Entdeckung durch K. Thein, Erstbefahrung mit Triller Estergebirge 112
1959 Korallenhöhle Estergebirge Entdeckung des Eingangs durch H. Otto Estergebirge 142
1959 Zugspitzplatt Forschungsfahrt, organisiert als Verbandsexpedition mit Teilnehmern aus 4 Vereinen Cramer 16
1959 Jahrestagung des Verbands der deutschen Höhlen- und Karstforscher in Schellenberg Cramer 16
1959 Totengrabenhöhle Lattengebirge Entdeckung durch den Forstarbeiter Satra aus Jettenberg, Rieser und Wimmer dringen über leeren Siphon tiefer vor SHB 1-68, SHB 6-125
1959 Stadtkanzelschacht Lattengebirge Planerstellung durch Hofmann
SHB 1-72
1959 Salzgrabenhöhle Steinernes Meer Von Erhard Sommer und K.J. Wohlgeschaffen im Gebiet des Salzgrabens beim Suchen nach Blumenmotiven gefunden

SHB 2-202
1959 Klauswandhöhle Hochkalter Entdeckung der Höhle durch Blatt, Diersche, Vorderthann SHB 6-320
1960 Zugspitzplatt Forschungsexpedition Cramer 16
1961 Angerlloch Estergebirge Erfolgreiche Pumpaktion im Kristallsiphon, Vorstoß über Eisensee bis zur Fledermausgrotte durch Fotter, Heinicke, Otto und Trenkle Estergebirge 124
1961 Angerlloch Estergebirge Erste Tauchversuche durch Matz und Otto Estergebirge 124
1961 Hinterfallbachhöhle Estergebirge Erstes Vordringen in die Höhle durch Fotter und Heinicke Estergebirge 138
1961 Frickenhöhle Estergebirge Erfolgreiches Abpumpen des Schlüsselsiphons durch Herein und Matz Estergebirge 169
1961 Malerwinkelhöhle Hagengebirge Plan von Rieser SHB 3-163
1961 Schlumkopfhöhle Hagengebirge Plan von R. Reinboth SHB 3-324
1962 Jahrestagung des Verbands der deutschen Höhlen- und Karstforscher in Frasdorf Cramer 17
1963 Gumpenkarhöhle Ammergauer Alpen Erkundung durch Gustl Herein Cramer 18
1963 Frickenhöhle Estergebirge Forschungswoche unter der Leitung von D. Triller
Erster Tauchversuch im Styx, Durchtauchen des Burgrainer-Siphons durch Schuch und Dauer
Cramer 18
1963 Steintalhöhle Hochkalter Plan von Wimmer SHB 2-309
1963 Wasserschlinger im Weittal Staufen Erste Beschreibung der Höhle durch H. Wimmer SHB 67-132
1964 Gipfelhöhle Hochkalter Plan von Wimmer SHB 2-309
1964 Höllental Wetterstein 4. Forschungswoche des VHM (Höllental) Cramer 19
1964 Kuhfluchtloch Estergebirge Erste Erklimmung des Eingangs durch Cramer und Triller Estergebirge 192
1965 Kuhfluchtwasserspeier Estergebirge Erstbefahrung durch Adolf Fleck Estergebirge 198
1965 Seealpe Allgäu Bearbeitung des Karstgebiets durch Klaus Vater Höhlen des Gottesackers 91
1965 Simetsberg-Eishöhle Steinernes Meer Erste Erkundung durch "Salzgrabenforscher" (Hönsslin, R.) SHB 6-243
1966 Zugspitzplatz 5. Forschungswoche des VHM, Organisation K. Cramer, auf der Knorrhütte Cramer 19
1967 Rehbockschacht Estergebirge Erste Komplettbefahrung nach Öffnung einer Engstelle durch Lobenhofer, Steckenbiller, Straupe, Triller Estergebirge 109
1967 Frickenhöhle Estergebirge Erste Durchtauchung des Styxsiphons durch Schuch und Weindel Estergebirge 169
1968 Schrecksattel-Eishöhle Reiteralm Entdeckung einer Fortsetzung (Traumland) am Ende des Alten Teils SHB 1-43
1968 Schwarzbachloch Reiteralm J. Hasenmayer durchtaucht den Eingangssiphon SHB 6-86
1968 Gamsloch Estergebirge Entdeckung des Eingangs durch Reinhard Maier Estergebirge 204
1968 Pfingsthöhle  Müllnerhorn Forschungen in der Höhle, angeregt durch T. Müller Cramer 19
1968 Adventhöhle Müllnerhorn Forschungen in der Höhle, angeregt durch T. Müller Cramer 19
1967 Frickenhöhle Estergebirge Forschungstage, organisiert durch D. Triller Cramer 19
1970 Erste Ausgabe des SCHLAZes erscheint
1970 Moosscheibenhöhle Steinernes Meer Entdeckung durch Ronge Müller, Steinernes Meer 146, SHB 2-210
1970 Ramsauer Tropfsteinhöhle Hochkalter Entdeckung durch F. Dieterich und W. Grassl nach Ausräumen des Eingangsschlufs SHB 2-312
1971 Rastgrabenhöhle Estergebirge Entdeckung des Eingangs durch Orth Estergebirge 147
1971 Wildsee-Ponorhöhle Estergebirge Entdeckung und Erstbefahrung durch C. und K. Deubner, Eberhardt, Orth Estergebirge 114
1972 Kargrabenhöhle Untersberg Vermessung der Höhle bis zum "Tiefen Karstsee" durch Deusch, Kipp und Bossert Bossert 1972, S. 76
1972 Hölloch VHM befährt die Höhle, erster Einsatz von Perlonseilen und Jümars, die ersten zwei Wasserfallstufen des Oberlaufs werden durch Ronge und Becker bezwungen
Gerhard Bauer macht erste Filmaufnahmen
Höhlen des Gottesackers 119
1972 Hinterfallbachhöhle Estergebirge Erfolgreiches Auspumpen des Fotter-Heinicke-Siphons, Vordringen bis zum Endsiphon durch Orth und K. Deubner Estergebirge 138
1972 Rastgrabenhöhle Estergebirge Tauchunternehmen von N. Schuch im Tauchersiphon, Vorstoß bis zum Blubbergang Estergebirge 147
1972 Frickenhöhle Estergebirge Erste Vorstoß über den Nordostgang zum Höhlenteil hinter dem Styxsiphon durch Ronge und Becker Estergebirge 170
1972 Stiergraben  Hagengebirge Forschungstour in dieses Gebiet durch Mitglieder des VHM, Entdeckung des Eingangs ins Loch Ness Lindenmayr, Hagengebirge 152
1972 Geburtstagsschacht Hoher Göll Entdeckung des Eingangsbereichs durch R. Spieler und fränkische Forscher SHB 6-338
1973 Stiergraben  Hagengebirge Forschungstour des VHM, Erforschung des Loch Ness Lindenmayr, Hagengebirge 134
1974 Hinterfallbachhöhle Estergebirge Tauchversuch durch Baretzky und Gerblinger, Pumpversuch durch Orth
1974 Angerlloch Estergebirge Erfolgreiche Pumpaktion im Volksbad, organisiriert durch Orth, Herstellung eines Film durch Kellerer Estergebirge 126
1974 Klauswandhöhle Hochkalter Ersteigung des Wasserfalls am Höhlenende durch Becker, Oberdorf und Preuß
1974 Salzgrabenhöhle Steinernes Meer VHM-Vereinstour mit 20 Teilnehmern, Leitung Klaus Cramer
1974 Riffeldom Wettersteingebirge Neuforschungsversuch durch Küstner, Obendorf, Siersch, Steckenbiller, Triller, Klement
1974 Stand der Zahl der Höhlen im Katastergebiet: 360
Längste Höhle Frickenhöhle 2.776 m, Tiefste Höhle Große Spielberghöhle -180 m
1975 Auenschacht Lange schon bekannt, Erkundung und Vermessung durch C. Deubner, Kellerer, Vater Höhlen des Gottesackers 91
1975 Schlüssellochhöhle Hochries Vorstoßversuch im Dom im Riesenversturz durch P. Cramer, Henke, Siersch, Triller
1975 Mausloch Untersberg Pumpversuch von Ronge
1977 Gamsbemmerllabyrinth Hagengebirge Entdeckung des Eingangs durch F. Lindenmayr, Erstbefahrung durch C. Deubner, Eberhard und Lindenmayr Lindenmayr, Hagengebirge
1977 Teufelsschlingersystem Hagengebirge Entdeckung der Höhle durch Deubner, C., Eberhardt, Lindenmayr SHB 3-346
1980 Frankenloch Steinernes Meer Erforschung durch NHG-Nürnberg SHB 6-247
1981 Cannstatterschacht Entdeckung und Erforschung der Höhle durch die ARGE Höhlenforschung Bad Cannstatt
War bis 1984 Hauptziel der jährlich stattgefunden habenden Forschungsfahrten
SHB VI, 1996, S. 57ff.
1981 Eisbodenhöhle Hochkalter Entdeckung der Höhle und Erstbefahrung durch Kellerer, Lindenmayr SHB 6-321
1982 Überraschungshöhle Estergebirge Entdeckung durch Triller und Cramer auf der Suche nach Hochwasseraustritten im Hohen Fricken Estergebirge 200
1982 Eisloch Lattengebirge Fortsetzung der Forschungen durch K. Höhne SHB 6-125
1982 Matzatzenschacht Staufen Erkundung der lang schon bekannten und müllgefüllten Höhle durch S. Glaser SHB 6-133
1982 Geburtsstagsschacht Hoher Göll Vorstoß bis zum tiefsten Punkt - 698 m SHB 6-338
1982 Bierschlinger Hagengebirge Entdeckung durch S. Glaser SHB 6-402
1983 Plattlahnerhöhle Estergebirge Wiederentdeckung durch Orth Estergebirge 117
1983 Östl. Kenzenkluft Ammergebirge Vermessung durch Vater, Kellerer
1983 Feuerkarhöhle Reiteralm Forschungsbeginn durch HFG Kirchheim SHB 6-90
1983 Knobloch Reiteralm Forschungsbeginn durch HFG Kirchheim SHB 6-92
1983 Zirbeneckschlinger Reiteralm Forschungsbeginn durch HFG Kirchheim SHB 6-95
1983 Pilzloch Reiteralm Forschungsbeginn durch HFG Kirchheim SHB 6-107
1983 Canyon 17. Juni Hoher Göll Entdeckung und Erforschung durch Wagner und Lindenmayr SHB 6-342
1983 Wildpalfensystem Hagengebirge Lammerer entdeckt den Canyon 1984, zwischen 1984 und 1992 jährliche Forschungsfahrten durch die HFG Mühlacker SHB 6-400
1983 Schreck-Lass-Nach Hagengebirge Ersterkundung durch VHM SHB 6-404
1983 Brauseschacht Hagengebirge Entdeckung durch VHM SHB 6-412
1984 Vorderfallbachhöhle Estergebirge Erstes Vordringen durch Orth nach langer Vorarbeit an der beim Straßenbau angefahrenen Höhle Estergebirge 150
1984 Wasserschlinger im Weittal Staufen Fortsetzung der Forschungen durch Lindenmayr und Kameraden vom VHM und HFG Kirchheim SHB 6-132
1984 Gjaidgraben-Eishöhle - Sauerländer Höhle Steinernes Meer Erkundung durch Arbeitskreis Kluterthöhle SHB 6-242
1984 Eiskapelle Watzmann Tödlicher Unfall im Eingangsbereich, Neubeginn der speläologischen Forschung durch Lindenmayr, erste Planaufnahme durch R. Wagner SHB 6-322
1984 Zwölf-Elf Hagengebirge Erforschung durch VHM SHB 6-421
1985 Steintheater-Schneiberhöhle Steinernes Meer Erkundung durch Arbeitskreis Kluterthöhle SHB 6-241
1986 Bergwachtschacht Hagengebirge- Bärensunk Erforschung durch Glassner, Rainer, Lammerer SHB 6-426
1987 Eisrohrhöhle Reiteralm Forschungsbeginn durch HFG Kirchheim SHB 6-111
1988 Schwarzbachloch Reiteralm Neue Forschungsphase nach Durchtauchung weiterer Siphoen durch HFGK SHB 6-86
1988 Aufreisser Reiteralm Forschungsbeginn durch HFG Kirchheim SHB 6-114
1988 Gjaidgrabenhöhle Steinernes Meer Erkundung durch den Arbeitskreis Kluterthöhle SHB 6-239
1988 Eisbläser Steinernes Meer Erkundung durch den Arbeitskreis Kluterthöhle SHB 6-269
1988 Kippdübelschacht Hoher Göll Entdeckung und erste Erforschung durch D. Heinrichs SHB 6-345
1989 Vandalenhöhle Staufen Erkundung der lange schon bekannten Höhle, Bergmilchabbau, durch den VHM SHB 6-133
1989 Hacklschacht Hagengebirge Entdeckung des Eingangs SHB  6-423
1992 Speckschacht Steinernes Meer Erkundung durch Speleogruppe '86 SHB 6-300
1992 Latschencanyon Steinernes Meer Erkundung durch Arge Höhle und Karst Brilon SHB 6-317
1993 Rote Pumpe Steinernes Meer Erkundung durch Speleogruppe '86 SHB 6-316
1993 Schneebläser Steinernes Meer Entdeckung des Eingang durch Pohlenz und Kameraden Der Schlaz 86-298, S.15ff.
1994 Babsi's Brainstrom Untersberg Entdeckung durch S. Pohlenz und P. Lammerer SHB 6-79
2004 Riesending Untersberg Ersterkundung 
2004 Neue Laubenstein-Bärenhöhle Laubenstein Beginn der Grabungen in der neuentdeckten Höhle https://www.zobodat.at/pdf/Abh-Naturhist
-Ges-Nuernberg_45_0065-0072.pdf
2014 Wendelstein-Nordseitengebiet Forschungstage, organisiert durch Ronge
2015 Potter's Paradise Wendelstein-Nordseitengebiet Forschungstage, organisiert durch Ronge, erster Vorstoß in die Quellhöhle durch Ronge und Grüneis
2016 Wendelstein-Nordseitengebiet Forschungstage, organisiert durch Ronge

 

 


Literatur:

Abel, Gustave Im Reich der Höhlen, Lux-Lesebogen 67, Verlag Sebastian Lux, Murnau-München, o.J.
Angermayer-Rebenberg, Erwin

Zur Geschichte der Höhlenkunde und Höhlenforschung in Salzburg, in: , Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde Band 101, 1961 Sonder­druck

Anonym Im Krähenmagen, Zeitungsbericht 1933
Arbeitsgemeinschaft für Höhlenforschung Bad Cannstatt e.V. Der Lehmpfuhl, Sonderheft 1, Stuttgart 1988, Redaktion Fred Kösling
Baben, E. Der Walchensee und die Jachenau, Innsbruck 1897
Balch, Edwin Swift Glacières or Freezing Caverns, Johnson Reprint Corporation, New York and London, 1900/1970
Baedecker München und Südbayern, 1928, S. 210
Binder, Hans

Verzeichnis der Schauhöhlen in der Bundesrepublik Deutschland (1. Jänner 1982), in: Die Höhle 1-1982 20

Bossert, Tobi Forschungsbericht von der Kargrabenhöhle im Untersberg, Mitteilungen Verband dt. Höhlen- und Karstforscher, Nr. 3, 1972, S. 75-78
Cramer, Klaus Aus der Chronik, in: Münchner Höhlengeschichte 3 Jahrzehnte Verein für Höhlenkunde in München e.V., München 1982
Cammerer A.A.C. Naturwunder, Orts- und Länder-Merkwürdigkeiten des Königreiches Bayern für Vaterlandsfreunde, sowie für kunst- und naturliebende Reisende, Kempten 1932
Cramer, Klaus Sonderdrucke aus Geologische Karte von Bayern 1:25 000. Erläuterungen zum Karten­blatt, Höhlen- und Karsterscheinungen, Nr. 8433 Eschenlohe, 8432 Oberammergau, 8238 Neubeuern, 8240 Marquartstein, 8241 Ruhpolding
Czoernig, Ing. v. Der sagenhafte Höhlenbrunnen am Untersberg, Münchner Neuest Nachrichten Nr. 338, 12. August 1921
Czoernig, Ing v. Die Höhlen Salzburgs, Salzburg 1926
Eigert, Fritz   Die Schellenberger Eishöhle, Schauhöhlenführer ohne Orts- und Jahresangabe  
Flurl, Mathias   Beschreibung der Gebirge von Baiern und der oberen Pfalz, München 1792, Unveränderter Nachdruck. Herausge­geben durch die Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie, VFMG e.V., Heidelberg 1972  
Fuchs, Sepp Das schöne Allgäu, 9,5, 69, (1941), Und wieder eine Höhlenfahrt. 
Fumy, Richard et al Die Höhlen des Gottesacker-Hochifen-Gebietes, in: Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.v., Hochifen und Gottesacker, Karst und Höhle 2000/2001, S. 89ff.
Förderreuther, Max  Die Allgäuer Alpen, Kempten, München 1907
Fumy, R., et al   Die Höhlen des Gottesacker-Hochifen-Gebietes, in: Hochifen und Gottesacker – eine Karstlandschaft zwischen Bregenzer Wald und Allgäuer Alpen, Karst und Höhle 2000/2001, München 2000  
Glück, Fritz Die Schellenberger Eishöhle im Untersberg, Schellenberg 1925
Gross, Dr.   Die Algäuer Alpen bei Oberstdorf und Sonthofen, München 1856
Gümbel, C.W. Geognostische Beschreibung des bayerischen Alpengebirges und seines Vorlandes, hrsg. v. k. bayerischen Staatsministerium der Finanzen, Gotha 1861
Gümbel, C.W.v.   Die natürlichen Höhlen in Bayern, Separatdruck aus der Zeitschrift für Anthropologie und Urgeschichte Bayerns. II. Band, IV. Heft, München 1879  
Heyse, Dieter   Chronologie des Angerllochs, in: Der Schlaz 69-1993 21  
Jantschke, Herbert   Ritzzeichenwände auf der Reiteralm, Materialhefte zur Karst- und Höhlenkunde, Reihe Sonderpublikationen (MKH-S) 7,1988, April 1988, S 9ff.  
Jüngling, Armin   Das Gold von Wössen, Verlag Th. Breit, Marquartstein  
Klappacher, Walter, Karl Mais, Gesamtredaktion Salzburger Höhlenbuch Band 1, Salzburg 1975 (SHB)
Klappacher, Walter Salzburger Höhlenbuch Band 6, Salzburg 1996
Krempelhuber, August von   Denkschriften der königl. bayer. botanischen Gesellschaft: Die Lichenen Flora Bayerns IV Band, zweite Abteilung, Seite 92, Regensburg 1861  
Krieg, Walter   Seichter Hochkarst am Hohen Ifen - ein Beispiel von allgemeiner Bedeutung, in: 5. Internationaler Kongreß für Speläologie 1969, Abhandlungen Sektion Morphologie des Karstes, Bd. 1, München 1969, M 34/2  
Lindenmayr, Franz Münchner am/im Untersberg, Gröbenzell 1997
Lindenmayr, Franz Short History of Cave Exploration and Usage of Bavaria, in: Caves as Natural and Cultural Monuments, International Conference September 11-13, Yerevan 2019
Lindenmayr, Franz Wie die Münchner das Hagengebirge wiederentdeckten, in: Münchner Höhlengeschichte, München 1982
Müller, Toni Das Steinerne Meer, in: Münchner Höhlengeschichte, München 1982, S. 142ff.
Oedl, Franz Robert Höhlenforschung vor einem halben Jahrhundert in Süddeutschland, in: Kongreßakten, 5. Speläologischer Kongreß, Stuttgart 1969/3
Orth, Johann-Peter Entwässerungen synklinaler Karstkörper in den Bayerischen Alpen, in: Actes du 7è Congrès national de Spéléologie, Société Suisse de Spéléologie Schwyz, 24-26 semptembre 1982 pp. 185-204
Panzer, Franz   Bayerische Sagen und Bräuche, München 1848  
Pohlenz, Stefan Steinernes Meer 1996/97, Der Schlaz 86, 1998, S. 15-25
Posselt-Czorich, A. Höhlenwanderungen im Salzburger Kalkgebirge, 2. Folge, Zeitschr. des dt. und österr. Alpenvereins (Wien) 11: 258-275
Prümm, H. Ein hohler Berg im Oberland, Zeitungsausschnitt
Ritter, Helene   Die Vor- und Frühgeschichte des Chiemgaus, in: Das Laubensteingebiet im Chiemgau, Jahresheft für Karst- und Höhlenkunde 1962, München 1963, S. 271 ff.  
Schmidt-Thomé (Redaktion)   Das Hölloch bei Riezlern im Kleinen Walsertal, Wiss. Alpenvereinsheft, H. 18, Inns­bruck 1961  
Schuster, August   Führer durch die Ammergauer Alpen, München 1922  
Seitz, Helmut Besuch in der Unterwelt 7, Süddeutsche Zeitung 9.8.1991  
Seitz, Helmut   Besuch in der Unterwelt 15, Das Innenleben des Wendelsteins, Süddeutsche Zeitung Nr. 204, 4.9.1991  
Sieghardt, August   Altbayerische Heimatpost, Nr. 14, 1960, Geheimnisvolle Unterwelt am Wendelstein
Treibs, W. Höhlen und Höhlenforschung in den bayerischen Alpen, Z.deutsch.geol.Ges., Band 111, 1959, 3. Teil
Troschel, Dr. F.H. Archiv für Naturgeschichte, 24. Jahrgang, 1. Band, 1858
Verein für Höhlenkunde in München e.V., Schriftleitung Dolfi Triller Münchner Höhlengeschichte - Drei Jahrzehnte Verein für Höhlenkunde in München e.V., München 1982
Verein für Höhlenkunde in München Münchner Höhlengeschichte II - 50 Jahre Verein für Höhlenkunde in München e.V., München 2004
Vogel, Werner, Zaenker, Stefan Die Karstgebiete der Bayerischen Alpen - Übersicht, Gefährdung und erforderliche Schutzmaßnahmen, http://www.vzsb.de/media/docs/Vogel_Zaenker_VzSB_JB_2008_Karstgebiete_der_Bayerischen_Alpen.pdf
Vordermeier, N. Cajetan Die Höhlen des Heubergs und die Wohnstätten der ersten Ansiedler im Unterinntal, in: Das bayerische Inn-Oberland, Nr. 2, VIII.Jahrgang, Juli 1909
Werner, Paul Das Raubritternest im Fels, in: Unser Bayern, Heimatbeilage der Bayerischen Staatszei­tung, Jahrgang 39, Nr. 4, April 1990
Werner, Paul, und Hans-Jürgen Schubert Hochschloß und Höhlenburg Stein an der Traun - Zur erfolgten Restaurierung und weiteren Sicherung der Gesamtanlage, in: Schönere Heimat 77. Jhg., 1988/H.1, Bayeri­scher Landesverein für Heimatpflege München, S. 287 ff.
Zaenker, S., Hansbauer, G., Steiner, H. Leben im Dunkel, Höhlentiere in den Alpen. Ein Projekt zur Biodiversität unterirdischer Lebensräume im Rahmen des Ökoplan Alpen 2020 - Abh. Karst- und Höhlenkunde 37, 1-64, München 2018

Links:

Historisches Alpenarchiv https://www.historisches-alpenarchiv.org/

Ein Streifzug durch die Höhlen des bayerischen Alpenanteils


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]