Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Höhlen im Euerwanger Bühl, Altmühlalp


Der Euerwanger Bühl im Landkreis Greding bildet mit seinen 598 m Höhe den höchsten Punkt der Altmühlalp. Er überragt die Albfläche um etwa 100 m. Es handelt sich um einen geologischen Zeugenberg, wo sich die Dolomit-Kuppe der Abtragung widersetzt hat. 

Ein ziemlich einzigartiges Ereignis passierte am 18. März 1822. Aus dem Berg sei plötzlich Feuer gespuckt, so daß manche das als Ausbruch eines Vulkans deuteten. "Nach leichten Erdstößen sei auf der Spitze des Bügelberges unter einem Kalkfelsen..in nördlicher Richtung ein Feuer ausgebrochen, womit zugleich 3 bis 4 Fuss weit ein Auswurf, von schwarzgrauer der Steinkohlenasche ähnlicher und nach Russ und Schwefel riechender Erde mit schwarzgrauen kleinen Kalksteinen und mit torfartigen Resten von verbrannten Pflanzenteilen vermengt verbunden war." (Birzer). Andere Interpretationsversuche für dieses seltene Ereignis waren ein Blitzschlag oder "Erdbrand". Am plausibelsten erscheint die Idee, daß ein großer Hohlraum zusammengestürzt ist, was dramatische Folgen nach sich zog.

Auf dem Gipfel wurde ein kleines Höhlensystem in den Jahren 1971/72 gefunden und archäologisch untersucht. Man fand dabei viele Knochen von Großsäugetieren, Mammut, Steppenwiesent, Wildpferd, Rothirsch, Rentierreste. Auch 50 Hornsteinartefakte von mittelsteinzeitlichen Jägern fand man, die man auf ca. 10.000 vor heute datierte. Viele der Funde sind heute im Museum "Fundreich" in Thalmässing ausgestellt.

Durch Schotterentnahme auf der Westseite des Bühls wurde ein teilweise verfülltes Höhlensystem angeschnitten. Klüfte taten sich auf, die heute ca. 10 m hinabreichen bei einer Breite von 6 - 10 m. Teilweise sind diese Stellen heute bereits wieder mit Schutt aufgefüllt und eingeebnet. 

     
     

Literatur:

Auer, Wilfried Forschungsarbeit Euerwanger Bühl - Höhlenruine, Der Fränkische Höhlenspiegel ...S. 19-20
Birzer, Friedrich Der Euerwanger Bühl, ein angeblicher Vulkan in Franken. In: Natur und Volk. Bd. 64, H. 10 (1934) S. 384-387
Gschlößl, Roland Der Euerwanger Bühl, ein angeblicher Jura-Vulkan, Bayerische Archäologie 4/2016, 46-48
Hager, Rudolf Sagen vom Euerwanger Bühl, ... S. 86ff.
Kugler, K. Altmühlalp, Ingolstadt 1868
Moser, Manfred, Geyer, Manfred Seismospeläologie - Erdbebenzerstörungen in Höhlen am Beispiel des Gaislochs bei Oberfellendorf, Die Höhle 4-1979, S. 89ff.

Links:

Landschaft und Höhlen im Mittleren Altmühltal


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]