jhFranz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Landschaft und Höhlen im Vercors, F

- dem größten Karstgebiet Frankreichs


- Wanderungen durch die Hauts plateaux du Vercors

- gorges de la Bourne, Landschaft und Höhlen in den

- Nordwestecke des Vercors (Foret de Lente), Landschaft und Höhlen in der (La-Chapelle-en-Vercors/Font d'Urle/Vassieux)

- Südöstliches Vorland um Gresse und Mont Aiguilles

In den zentralen Teilen des Vercors


"For the seasoned caver (also), there is much to see and do." (Darnier 11)


Der Vercors ist das größte Kalksteinmassif Frankreichs und liegt im äußersten Westen der französischen Alpen. Seine Form ist dreieckig, wobei die Basis im Süden im Dionois liegt und die Spitze Richtung Chartreuse zeigt. Nach außen hin dominieren riesige weiße Wandflächen, die Außenfläche einer großen sog. Synklinale, also einer regenrinnenähnlichen geologischen Struktur, die die Hochflächen voller Wiesen und Wälder, die im Mittelteil unten liegen, ziemlich unzugänglich machen. Am leichtesten kommt man durch die großen Schluchten hinein und hinauf, die gorges de Nant, die gorge de la Bourne, die Grands Goulets und den Combe de Laval. Die große Gesamtfläche wird traditionellerweise in 6 Teilgebiete von Nord nach Süd unterteilt: les Quatre Montagnes, le Massif des Coulmes, le Royans, le Vercors, le Triève und le Nord Dionis.

Die Oberfläche des Vercors beträgt ca. 1.350 qkm. Der höchste Punkt ist mit dem Gipfel des Grand Veymont mit 2.341 m erreicht. Die durchschnittliche Höhe liegt bei 1.200 m. Inzwischen ist der Tourismus zum wichtigsten Erwerbszweig neben der Forstwirt- und Landwirtschaft geworden. Viele Sportarten kann man dort ausüben und werden von den zahlreichen Trekkingfirmen auch angeboten: Skifahren, Klettern, Wandern, Canyoning und auch das Befahren von Höhlen, mit spéléo bezeichnet.

Es gibt 5 Schauhöhlen, wo die Welt der Höhlen für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden ist:

- Cuves de Sassenage
- Choranche
- grotte de Tai
- Scialet de Draye Blanche
- Grotte de la Luire.

Für den Höhlenforscher viel anziehender sind die vielen anderen Höhlen, die in diesem riesigen Felsmassiv stecken. Die tiefste Höhle ist der 1953 entdeckte Gouffre de Berger, in dem 1956 erstmals eine Tiefenmarke von - 1.000 m in einer Höhle dieser Welt erreicht werden konnte. Die Wasser des "Rivière sans étoiles", auf den man weit unten stößt, kommen schließlich in den 5 km entfernten Cuves de Sassenage wieder zu Tage, ohne mit dieser weiteren Riesenhöhle physisch befahrbar zu sein. Inzwischen gibt es eine zweite Höhle im Vercors über 1.000 m Gesamthöhenunterschied hat: den Réseau du Clot d'Aspres in der Nähe von Villard-de-Lans mit 1.066m.

Als die längste Höhle der Südhälfte gilt die Grotte de la Luire bei Saint-Agnan-en-Vercors mit ca. 45 km, die zum Siphon d'Arbois und zur grotte du Bournillon entwässert. Wenn es Hochwasser gibt, dann kann in dieser riesigen Höhle das Wasser um 450 m ansteigen und entströmt dann auch dem Eingang mit einer Menge von 40 cbm/s. In Norden gilt momentan der Trou qui Souffle mit ca. 49 km als längste Höhle, worauf der Réseau du Clot d'Aspres und der Gouffre Berger folgen.

Ich war erstaunt, zu sehen, wieviele Anbieter es heute gibt, die Menschen in die Höhlen dort auf kommerzieller Basis bringen wollen. Offenbar gibt es eine genügende Nachfrage und genug Höhlen, wo man sie stillen kann. >> http://vercors.fr/fr-ete/rando-vtt-vercors-alpes/sports-nature-vercors/speleo-vercors/


 

Landschaft

 

Der Vercors aus der Gegend um Voiron ganz im Norden

Im Mittelteil des Vercors bei St.-Martin-en-Vercors 1977
An der Straße St.-Martin-en-Vercors nach Villanrd-de-Lans, 1977

Im Plateau von Sornin, auf dem Weg zum Gouffre Berger
gorge de l'Ecouge

Höhleneingänge 

Eingang in den Gouffre Berger, der tiefsten Höhle des Vercors

Eingang direkt an der Straße in den Trou qui souffle, der längsten derzeit (2012) bekannten Höhle des Vercors

aufgenommen 1981, man hätte mit dem Auto in den Eingang mit einem Reifen hineinfahren können!

1909 wurde er beim Bau einer Forststraße geöffnet.

Goul noir

Höhlen

 

Grotte Favot

Grotte de Bury

Grotte de Bournillon, 1977

Scialet de la Malaterre

   
Menschliches

Verschiedene Höhlenfilmfestivals fanden schon in La-Chapelle-en-Vercors statt und brachten entsprechend viele Menschen erstmals mit dem Vercors in Berührung

Ein gesprayter, künstlerisch umwerfend gut getroffener "Höhlenforscher" an der Wand einer noch in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts existierenden Höhlenforscherbleibe
Eine gute Bleibe: Das Maison de l'Aventure in La-Chapelle-en-Vercors

Abendessen im Kreise anderer Nutzer des Maisons in La-Chapelle
Ein beliebtes Hotel in La-Chapelle: Das Bellier 2017
Spezialitäten im Bellier


Moderner Naturkontakt: Canyoning


Literatur:

Audra, Philippe Le Vercors, plus grand massif karstique de France, KARSTOLOGIA Mémoires, n° 19  2010, Responsable d'édition Philippe Audra

CDS Isère

Grottes et Scialets du Vercors, inventaire speleologique, Tome 1 le Vercors méridional, 1978

CDS Isère

Grottes et Scialets du Vercors, inventaire speleologique, Tome 2 Le Vercors nord, 1979
CDS de l'Isère, Le Parc Naturel Régional du Vercors Paysages du Vercors Souterrain, tome 3 de "Grottes et Scialets du Vercors, "Courrier du Parc" du 1er semestre 1981, édite par la PNRV
Courbon, Paul Grottes refuges, Spelunca 119-210, S. 17-23
Darnier, Michel The Bourne Gorge - and its caves, The International Caver (2) 1992, p 10-16
Mergentheim, Christian Kunstwerke aus Fels über und unter Tage, Süddeutsche Zeitung Nr. 108, 13. Mai 1997, Seite II
Mergentheim, Christian Unterwegs in Schluchten und Höhlen - Kalk-Kunst im Nationalpark von Vercors, S. 90-91
Sinclair, Bruce, Page, Jim, Stewart Toby The Limestone Entrantress, DESCENT (137) Aug/Sep 1997, p 25f
Stewart, Toby A caver's guide to the Vercors, DESCENT (137) Aug/Sep 1997, p 27

Links - allgemein:

Office de Tourisme du Vercors : bienvenue dans les villages de St Julien, St Martin, La Chapelle, St Agnan et Vassieux
.Vercors : Accueil
Le site du Parc Naturel Régional du Vercors
Der Regionale Naturpark Vercors (Drôme, Rhône-Alpes)

http://mountainaddict.over-blog.com/article-canyon-des-ecouges-partie-1-riviere-la-drevenne-vercors-12-10-2009-40444912.html

Links  - speläologisch:

- Grotte de Choranche Accueil
- Grotte | La Draye Blanche, une sortie touristique dans le Vercors (Drôme - 26)
- BIENVENUE A LA GROTTE DE LA LUIRE, DRÔME,VERCORS 
- Trou du Coeur - Rochechalve
- Vercors, grotte de Bournillon, Royans, Protées, Proteus anguinus, Spéléo,
- Speleo Vercors-Visite de Grottes vercors
- Vercors : Grotte Merveilleuse de la Balme-de-Rencurel - Voyageurs - Découverte
- Inventaire Spéléologie "Vercors"
- Höhle Gouffre Berger: Lebenstraum für Kletterer - SPIEGEL ONLINE
- Troglophil - Höhlenphotographie - Süddeutschland, Nordalpen, Frankreich, Slowenien und Italien
- SCGAF

Gute Unterkunft:

- Bienvenue à  la Maison de l'Aventure : activités et hébergement à la Chapelle en Vercors


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]