Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Landschaft und Höhlen in Kampanien


Palinuro

Amalfi

Capri


"Die schroffen Felsen der Steilküste zwischen Ascea und dem gleichsam überm Meer schwebenden Städtchen Pisciotta dagegen strömen den intensiven Duft der Macchia aus. Ginster, wilde Minze und Myrte überwuchern den steinigen Boden, und hier und da wölbt sich eine Pinie schräg hinauf." Mit diesen Worten charakterisierte eine SZ-Journalistin einen Moment in Kampanien, der Region Italiens, die sich südlich von Neapel bis hinunter zur Basilikata erstreckt.

Auch dort gibt es viele Höhlen, von denen sehr viele davon von den lokalen Höhlenforschern inzwischen erkundet und erfaßt worden sind. 

Literatur:

Bertelli, G. La grotta di S. Biagio a Castellamare di Stabia (Napoli). Primi appunti per un tentavio di recupero, in: Cahiers archéologiques, fin de l'Antiquité et moyen age. (Paris), vol. XLIV, 1996, p. 49-75
Capodanno, Angela, Salerno, Antonio Grotta di S. Michele ad Olevano sul Tusciano (SA), in: Archeologia medievale: Cultura materiale, insediamenti, territorio, vol. 19 (1992), p. 549-566
Carreri, G., Dutto, B. Le Grotte di Pertosa. Istituto Geografico Militare 1991
Carucci, P. La grotta preistorica di Pertosa, Napoli 1907
D'Amato, Salvatore Un monastero amalfitano in età prenormanns: SS. Cirico e Giulitta, in: Rassegna del Centro di cultura e storia amalfitana 1989, vol. 9, no. 17 (June) p. 103-111
Maringer, Johannes Das Wasser in Kult und Glauben der vorgeschichtlichen Menschen, in: Anthropos, Bd. 68, 1973, p. 707-776
Pacciarelli, Marco Acque, grotte e Dei. 3000 anni di culti preromani in Romagna, Marche e Abruzzo, Imola, Musei Civici di Imola, 1997
Pusch, Steffi Kampaniens grünes Gesicht, Süddeutsche Zeitung Nr. 69, Dienstag, 23. März 2004, Seite V2/3

Links:


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]