Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Speläogisches von den Azoren


Die Azoren sind eine Gruppe von 9 größeren und mehreren kleineren Inseln im Atlantik. Sie liegen 1.369 km westlich des europäischen Festlands und 4.382 km ostwärts  von Nordamerika. Außenpolitisch werden sie zu Portugal und damit auch zur Europäischen Union gerechnet, im Innenverhältnis handelt es sich um eine "Autonome Region". 

Die Grundfläche der Azoren beträgt 2.330 km². Sie sind Teil des Mittelatlantischen Rückens und liegen an der Plattengrenze zwischen der Europäischen und Nordamerikanischen Kontinentalplatte. Der höchste Gipfel ist der Pico auf der gleichnamigen Insel mit 2.351m. 

Drei Inselgruppen werden unterschieden:

- Die Nordwestliche Gruppe mit Corvo und Flores
- Die Zentralgruppe mit Faial, Pico, Sao Jorge, Graciosa und Terceia
- Die Südöstliche Gruppe mit Santa Maria, Formigas, Sao Miguel mit der Hauptstadt des ganzen Archipels Ponta Delgada.

Mit dem Jahr 1427 treten die Azoren in die Geschichte ein. Portugiesen entdeckten die zuvor unbewohnten Azoren. Der Name kommt vom portugisischen Wort "acor" für Habicht, den die ersten Erforscher der Inseln mit dem Mäusebussard verwechselten. Landwirtschft, Viehzucht und Fischerei prägten das Leben dort, die in Großgrundbesitzverhältnissen stattfanden.

 


Die wichtigsten Inseln aus der speläologischer Sicht sind Pico, Faial, Garciosa, Sao Jorge, Terceira und Sao Miguel.

Lt. Chabert und Courbon ist die gruta das Torras auf Pico die längste bekannte Höhle mit 5.214 m Gesamtganglänge, die tiefste Höhle ist bei ihnen die algar do Montoso auf Sao Jorge mit - 137 m.

2004 fand dort schon einmal ein Symposium der statt UIS-Kommission für Vulkanspeläologie statt. Es ist geplant, dorthin wieder zurückzukehren, vielleicht schon 2018.

Ein kleines Höhlenverzeichnis:

Algar do Montoso San Jorge Am Weg vom Pico das Calderinhas über den Pico da Esperanca nach Norte Pequeno
Höhle mit dem größten vertikalen Höhenunterschied lt. Chabert, 137 m, "spektakulärer flaschenhalsartiger Kraterschlund...Erschließungspläne
Algar do Carvao Terceira Im Zentrum von Terceia am Rand der Caldera de Guilhme Moniz
2000 Jahre alt, - 90 m
Als Schauhöhle erschlossen
Algar de Furna Abriga Pico - 42 m
Furna d'Água Terceira
Furna da Maria Encantada Graciosa In der Caldera, sich schlängelnde Röhre, herrliche Aussicht am Eingang
Furna das Pombas San Jorge
Furna de Abel Graciosa An der Außenseite der Caldera, durch Gasbildung in der sich abkühlenden Lava gebildet
Furna de Henrique Maciel Pico 812 m
Furna de Santana SMA
Furna do Enxofre Graciosa Seit 1939 über einen Treppenschacht zugänglich, Schauhöhle, am Grund ein See, diente früher der Wasserversorgung für die Bauern der Umgebung, - 42 m
Furnas do Enxofre Terceira
Furno do Moiro Pico 500 m
Gruta das Agulhas Terceira 300 m
Gruta das Arrifes Sao Miguel 2000 m
Gruta das Bandeiras n°1 Pico 250 m
Gruta das Torres Pico  wohl längste Höhle des Archipels: 5 214 m, aber unterschiedliche Angaben
Gruta de Pau Velho Terceira 300 m
Gruta do Natal Terceira zusammen mit der Algar do Carvao besichtigbar, 510 m
Gruta dos Balcoes Terceira, Praia da Vitoria 2713 m
Gruta dos Montanheiros Pico 350 m
Gruta Enxaréus Flores In der Umgebung von Caveiera, 25 m breite und 50 m tiefe Höhle
Madre de Deus Terceira

Ein viel umfangreicheres Verzeichnis, aber ohne Erläuterungen,  ist im Internet unter verfügbar unter:

https://pt.wikipedia.org/wiki/Lista_de_grutas_dos_Açores


Literatur allgemein:

Bussmann, Michael Azoren, Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2016
Martin, Roman Azoren - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen, Rother Wanderführer, München 2010

Literatur speläologisch:

Borges, Paulo A.V. et al Indicators of Conservation Value of Azorean Caves Based on its Arthropod Fauna, in: AMCS Bulletin 19 / SMES Boletin 7, 109-110
Chabert, Claude, Courbon, Paul ATLAS DES CAVITES NON CALCAIRES DU MONDE; UIS, 1997
Constancia, Joao P. et al Ranking Azorean Caves Based on Management Indeces, in: AMCS Bulletin 19 / SMES Boletin 7 - 2004, 70-71
Matos, Carolina Archeology: Prehistoric rock art found in caves on Terceira Island - Azores, Hawai'i Speleological Survey Newsletter - Falll 2012, p 36f.
Pereira, Fernando et al New Data on the Probable Malha Grand Lava Flow Complex Including Malha, Buracos, and Balcoes Caves, Terceira, Azores, AMCS Bulletin 19 / SMES Boletin 7, 88

Links allgemein:

http://www.azoren.de/

Links speläologisch:

http://www.azores-adventures.com/2013/12/caves-below-the-azores-lava-tubes-lead-to-an-amazing-new-world.html

http://www.saudicaves.com/azores/

http://www.montanheiros.com/cavidades.php

http://www.azores-islands.info/uk/places/graciosa/caldeira-furnas.html

http://acaminharpor.blogspot.de/2005/08/pico-furna-de-frei-matias-e-gruta-das.html

http://www.speleoazores.com/patrimonio.php

http://centrocienciaah.com/pagina/cavernicolas

 


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]