Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Speläologisches aus Costa Rica


Werbeplakat für die Venadohöhlen in Arenal, 2022


https://www.worldometers.info/coronavirus/country/costa-rica/ Was immer man aus "Zahlen" heraus- bzw. hineinlesen kann....

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/costaricasicherheit/224816

Bevölkerung Infizierte Todesfälle Datum
Costa Rica 5 Mill 751.605 7752 11.2.2022
Deutschland 83 Mill 11769540 119453 11.2.2022

22.2.2022 https://www.skyscanner.net/travel-restrictions/Costa Rica/29475422?origin=29475381#MapContainer


Costa Rica" heißt "Reiche Küste" und bekam diesen Namen in den Zeiten der spanischen Kolonisation. Das Land, 51100 km² groß (Bayern 70550 km²), liegt in Mittelamerika zwischen den Ländern Nicaragua und Panama. Im Osten begrenzt die Karibik das Land mit einem 200 km langen Küstenstrich, im Westen der Pazifik, wo die Küstenlinie ca. 1.000 km lang ist. Die Hauptstadt ist San Jose in der Mitte des Landes mit 340 000 Einwohnern. Der Staat besteht aus 7 Provinzen: San José, Alajuela, Cartago, Heredia, Guanancaste, Puntarenas und Limón.

  Deutschland Costa Rica
Fläche 357 000 km²                                  51.100 km²
Bevölkerungszahl 83 Mill.. 5,095 Mill.
Bevölkerungsdichte 233 Einwohner pro km² 98 Einwohner pro km²
Politische Gliederung / Struktur Parlamentarische Republik / 16 Bundesländer Präsidentielle Republik
Ballungsgebiete/Agglomerationen Berlin 3,6 Mio, Hamburg 2,8 Mio, München 2,2 Mio San José 1,45 Mio, Heeredia 367.000, Cartago 232000 Einwohner
Wirtschaftsleistung 4,6 Bil USD 83 Mrd. USD
Währung Euro Costa Rican colon
Höchster Berg Zugspitze 2963 m ü. NHM Chirripo Grand 3.820 m ü. NHM

Lange Zeit gab es zwischen Nord- und Südamerika keine Landverbindung. Das Meer hatte sie unterbrochen. Noch vor wenigen Jahren hieß es, daß dort zwei geologische Großeinheiten, die Cocosplatte und die Karibische Platte treffen hier aufeinander treffen würden. Inzwischen (2016) weiß man mehr. Inzwischen deutet man das, was dort passiert ist, als das Aufeinandertreffen von drei Faktoren: der Mittelamerikanische Graben trennt die Cocos und die Karibische Platten, und die Panamesische Bruchzone trennt die Cocos und die Nazca Platte. Sogar die Entwicklung der Galapagosinseln spielt noch hier hinein. Sehr komplizierte geologische Verhältnisse, vereinfacht gesagt, sind die Folge.

San Juan - die Hauptstadt
Der Vulkan Arenal

Der Vulkan Turrialba

Die Karibikseite bei Cahuita

Der Karibikstrand bei Puerto Viejo de Limon

Die Pazifikseite bei Corcovado

Überwältigende Blumenpracht

Exotische Tiere
Große und kleine "Naturwunder"

Dies hat eine intensive Gebirgsbildung und starken Vulkanismus (400 Stellen kennt man derzeit - vom aktiven Vulkan bis zu letzten Überbleibseln von ihnen) zur Folge. In den seichteren Meeresgebieten lagerte sich während des Miozäns, also vor ca. 15-20 Millionen Jahren, viel Material ab, das sich zu Kalk verfestigte, und in dem sich Korallenriffe bildeten, die schließlich über den Meeresspiegel gehoben wurden und dann verkarsteten.

Man hat an mehr als 15 Stellen im Land Karstgebiete inzwischen registriert. 

Eine im Internet verbreitete Liste der längsten und tiefsten Höhlen des Landes macht folgende Angaben: (teilweise laut ANTHROS Vol. 14, Nr. 26, Januar 2020)

Die Längsten     Die Tiefsten  
         
Sist. Bruja-Corredores 3872 m (lt. Ulloa 2009 6 km)   Sima Serpient Dormida/Miramar de Abrojo - 172 m
Caverna Banana/Sumidero Quuebrada Seca 3000 m   Sima de Guayabi/Barranquilla da Agua Buena - 142 m
Sistema Tururun-Coradores/Cerro Corredores Ciudad Nelly 2030 m   Sistema Santa Ana, Pozo Ciento Diez/Parque Nacional Barra Honda - 125 m

Führungen werden/wurden in folgende Höhlen angeboten:

Neben den klassischen Karsthöhlen gibt es in Costa Rica auch einige vulkanischen Ursprungs. Es gibt einige Lavatunnels, dort "jameos" genannt, und einige Höhlen in einem Krater im Turrialbavulkan, die alle weniger als 11000 Jahre alt sind. Küstenhöhlen können sich auch im vulkanischen Gestein bilden. Außerdem spielen sich entlang von Flüssen Aushöhlungsvorgänge ab, die zur Bildung von Höhlen führen. Eine davon, die Cave of Death, liegt am Toro River, und enthält sehr hohe CO²-Konzentrationen. Die Puente de Piedra ist eine Naturbrücke in der Südwestflanke des Vulkans Poás und ermöglicht die Überquerung des Poróflusses bei Grecia. Im Norden des Landes wurden von den Menschen zahlreiche Höhlen in das Gesteinsmaterial gegraben, um Raum zum Wohnen und für Rituale zu bekommen. Bekannte Höhlen dieser Art sind die Indian Cave in Canas und eine Höhle in Salitral of Bagace.

Es gibt eine höhlenkundliche Vereinigung in Costa Rica, GEA, Grupo Espelologico Anthros, mit Sitz in San José. Die von ihnen produzierte Höhlenzeitschrift ANTHROS ist über das Internet herunterladbar.

Hinweise auf einzelne Höhlen im Internet:

Cueva de la muerte
Bei Venecia de San Carlos, Alajuela
http://mail.recreoverde.com/index.php/atractivos/cueva-de-la-muerte
https://news.co.cr/costa-ricas-cave-death/68509/
Winzige Höhle (L 3 m, T 2 m), die mit Kohlendioxyd gefüllt ist
Liegt im Recreo Verde touristic complex
 
Cuevas de Bajamar Guacalillo Puntarenas https://www.costarica.org/es/playas/pacifico-central/guacalillo/
https://goplaya.cr/blog/las-cuevas-de-bajamar-el-secreto-mejor-guardado/
Brandungshöhlen Mora et al., Caverns in Volcanic Terrains 78
Cueva de Los Murcielagos Malpais, playa cuevas https://mytanfeet.com/costa-rica-beach-information/playa-cuevas-costa-rica-suecos-mal-pais/   Ulloa, Geotourism 52
Cueva del Tigre Cariblanca Cueva del Tigre (A-283 Ct)    
Cueva de Portete oder Gruta del Encanto
CR 273
Puerto Limon https://www.travelblog.org/Photos/863910

https://www.lateja.cr/nacional/cueva-de-limon-podria-revivir-gracias-a-dano-de/
MPKEQXWOBVCTFASVTOWPPVTLCY/story/

  Espeleo Informe Costa Rica - Enero 2020, p 16
Cueva Iglesias Bijagual de Aseerri https://www.ecured.cu/Aserrí
https://www.youtube.com/watch?v=rz7lJ0Jhx-Y  
  Espeleo Informe Costa Rica - Enero 2020, p 26f
Caverna Guayabi Ciudad Neilly https://vymaps.com/CR/Cavernas-Guayab--3111008/ 5 km nördlich des Ortes  
Puente de Piedra im Distrikt Grecia https://www.youtube.com/watch?v=VvQemEQugTk
https://mitosyleyendascr.com/costarica/el-diablo-de-puente-de-piedra

https://revistas.ucr.ac.cr/index.php/geologica/article/view/30151/30411
1994 zum nationalen Naturdenkmal erklärt
UNESCO-Geopark
 

 

Kleiner Höhleneingang im Arenalgebiet

Werbeplakat für die Venadohöhlen in La Fortuna

Stolleneingang im Nationalpark Juan-Castro Blanco


Ich hatte einen Flug nach San Jose mit Swissair über Zürich für den 31. März 2020 gebucht. Mit Hauser-Reisen wollte ich eine organisierte Tour durch Costa Rica unternehmen. Ende April wollte ich wieder da sein. Das war der Plan. Und dann kam CORONA und damit war alles vorbei. Ich habe die Reise gecancelt und wartete erst einmal, wie es weiterging.

Im Februar 2022 startete ich einen neuen Versuch. Alles klappte, am 26. Februar war Abflug und am 16. März Rückkunft. https://www.hauser-exkursionen.de/reise/costa-rica-wandern-staunen-und-geniessen.

Costa Rica ist ein Reiseland, das eine spürbar einzigartigen Charakter hat. Man geht einen eigenen Weg, was sich z.B. darin zeigt, daß man seit 1948 keine Armee mehr hat, sondern nur noch Polizeikräfte. Das Geld wird mehr in Infrastrukturprojekte und soziale Einrichtungen, wie eine funktionierende Krankenversicherung.

Schnell fällt auf, wie sauber das ganze Land ist, mit wenigen Schmutzflecken. An den Busstationen stehen die Menschen in einer ordentlichen Schlange und keiner drängt sich vor. Es gibt zwar viele Spielplätze, aber kaum Kinder, die darauf herumtoben. Die Geburtsrate ist ziemlich niedrig.

Wegen der Architektur und der Geschichte muß man nicht nach Costa Rica fahren. Die meisten alten Gebäude sind von Erdbeben zerstört worden und man hat die wichtigsten Repräsentationsgebäude der Demokratie in einem sehr modernen Stil neu aufgebaut.

Die wirtschaftliche Grundlage des Landes war lange Zeit die Landwirtschaft. Den Wald rodete man und legte Rinderweiden an. Der Urwald wurde zerstört und der Raum wurde für die Anpflanzung von Kokospalem ("man geht besser nicht dorthin, denn da gibt es viele Schlangen..) und Bananenanpflanzungen. Dann entdeckte man die Lukrativität von Kaffee und Kakao. Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts begann man die Rinderzucht zurückzufahren und ließ das Land wieder verwildern - Natur aus 2. Hand. Wann man anfangs bei ca. 20 % Wildfläche des gesamten Landes, so werden es jetzt schon 50 Prozent sein. Man gründete Nationalparks und setzte auf das "moderne Gold", der Tourismus. Das Konzept geht auf, wenn die Umstände mitmachen, wie das z.B. bei Corona nicht der Fall gewesen war. Außerdem baut man ein anspruchsvolle industrielle Basis auf, z.B. mit der Produktion medizinischer Spezialitäten wie Stents. Ein großes Konjunkturprogramm ist sicherlich auch der Bau großer vierspuriger Straßen, um dem anwachsenden Verkehr einigermaßen Herr zu werden.

Die Trekkingreise, die ich mit der Firma Hauser unternommen habe, war perfekt organisiert. Man muußte sich um wenig kümmern. Überall war für qualitätvolle Unterkunft und leckere Speisen gesorgt. Im Kleinbus war die 11köpfige MannFrauschaft unterwegs, zusammen mit unserem Fahrer und dem Guide, die ganz wesentlich zum Gesamterfolg beitrugen. Die ganze Reise ist nicht billig, mich hat der Spaß ca. 5.000 Euro gekostet. Ein wesentlicher Faktor sind auch die Mitreisenden. Teilweise muß man das schon mögen, wenn Hauptgesprächsgegenstand die vergangenen Reisen von 20 oder 30 Jahren sind. "Der Kili ist der größte....In Botswana gibts es keine guten Wandermöglichkeiten.." Und diese Bermerkung mitten im triefenden duftenden Regenwald..

Was vollkommen zu kurz kam, das waren die Höhlen. Wenn die nicht auf dem Programm stehen, was auch nicht taten, dann gibt es auch keine zum Besuchen. Manche kennen das Programm auswendig und zitieren alle Abweichungen vom vorgesehenen Text und kommentieren. "Reines Chaos". Nur in Arenal sah ich an der Wand einer der vielen Trekkingagenturen eine Reklame für Vedado Caves. Offenbaar wird man da richtig gefordert, weil man, von einem Plastikbauhelm geschützt, bis zur Brust ins Wasser eintaucht. Bei einer Rundwanderung im Arenalgebiet gerieten wir in eine wilde Zone, wo sich ein Bächlein in die Ascheschicht eingegraben hatte. Einer der Mäander war offenbar unterirdisch angeschnitten un abgekürzt worden. Zur genauen Untersuchung fehlte die Zeit.

Vielleicht findet sich ja einmal eine Gruppe von Höhlentouristen, die selbst so eine Reise organisiert und die zahlreichen Orte "heimsucht". Ich wäre dabei.

 


Literatur allgemein:

Ficht, Gaby Costa Rica, Bruckmann, München 2006
Fuchs, Jochen IWANOWSKI'S Costa Rica, Dormagen, 2. Auflage 2016
Hauser, Tobias, Böhm, Janine Costa Rica, Stürtz, Würzburg 2008
Kirst, Detlev Costa Rica, REISE KNOWHOW, 12. Auflage, Bielefeld 2016/17
lonely planet Zentralamerika für wenig Geld, Ostfildern 2014
national geographic traveller Costa Rica, Hamburg 2002

Literatur speläologisch:

  Circolo Speleologico Romano
  Höhlenexpediton nach Costa Rica, Echo des Vulcains Heft 66/2008
Clauser, Larry, Hempel, John C. 1990 Costa Rica Expedition to Rio Corredores, NSS NEWS October 1990, 2ff.
Courbon, Paul, Chabert, Claude ATLAS DES GRANDES CAVITÉS MONDIALES; uis FFS 1986
HAPKA R., BRASEY J., GOICOECHEA C. & JEANIN P. I. Explorations dans le Karst Tropicaux du Costa Rica. Cavernes 1, SSS, Schweiz, 1992
Krügel, Anton Costa Rica - mehr als eine Reise wert, Höhlenkundliche Mittelungen Wien und NÖ 52. Jg. (1996), 53ff.
Lindlbauer, Thomas Karstgebiete und Höhlen in Costa Rica, in: Der Schlaz 75-1995, 75-85
Mora, Raúl et al. Caverns in Volcanic Terrains in Costa Rica, Central America, in: AMCS Bulletin 19 / SMES Boletin 7 - 2004, p 78-79
NSS (NATIONAL SPELEOLOGICAL SOCIETY) Caves & Karst of the Barra Honda National. Park, Costa Rica.NSS, 1989.
Schomer, Barbara, Randall, Bru Cuevas Playa Cuevas: Three Small Costa Rican Caves, Nicoy Peninsula, Speleo Digest 1986, 286
Striniati, Pierre, Cortes, Guillermo, Goicoechea Quelques grottes du Costa Rica et leut faune, Actes du 8e Congres national de la SSS, 1987, 23ff.
Ulloa, Andrés, Alvarado, Guillermo Volcanic Caves of Costa Rica, DeepKarst 2016, p. 2
Ulloa, Andrés et al. Mineralogy of Central American Caves, Preliminary Results, DeepKarst 2016, p. 1
Ulloa, A. Caves of Costa Rica (Central America) and their geologic origin. 15th International Congress of Speleology. Kerrville, Texas, USA. 3, 2009, 1930-1935

Links allgemein:

https://www.costa-rica.com/

http://costarica.de/

https://www.caminodecostarica.org/

https://www.atlasobscura.com/things-to-do/costa-rica/places

https://www.magnificentworld.com/pura-vida-costa-rica/

 

Links speläologisch:

http://anthros.org/es/

http://www.cocori.com/library/travl/barhon.htm

http://www.costaricaundiscovered.com/index.php?page=shop.product_details&category_id=32&flypage=flypage.tpl&product_id=144&vmcchk=1&option=com_virtuemart&Itemid=65

http://riopalmacr.com/cuevas-de-damas.html

https://costaricaexperts.com/things-to-do/venado-caves/

https://www.aaatourcostarica.com/cave-exploring-in-costa-rica/

https://www.twoweeksincostarica.com/diamante-waterfall-cave/

https://www.arenal.net/tours/venado-caves-tour

https://www.cavernasdelvenadocr.com/index.html

https://costa-rica-guide.com/nature/national-parks/barra-honda/

https://news.co.cr/costa-ricas-cave-death/68509/

https://www.alltrails.com/de/trail/costa-rica/guanacaste/terciopelo-cave-and-barra-honda-hill-lookout-trail

https://www.villascostarica.com/2011/03/caving-in-costa-rica/

http://www.cavernas.org.br/ptpc/tka_v6_n1_043-056.pdf

https://ecosistemasdecostarica.blogspot.com/2018/04/ecosistemas-subterraneos.html

https://dadospdf.com/download/grupo-espeleologico-anthros-_5ae5c9bfb7d7bcf438f3f954_pdf

https://www.travelerbase.com/index.php?proc=search&term=La%20caverna%20m%C3%A1s%20chiva%20de%20Costa%20Rica%20%3A%20Parque%20Nacional%20Barra%20Honda

https://esf2019.speleo-bg.org/book-about-caves-and-karst-of-costa-rica/

https://yellow.place/de/finca-la-cueva-liberia-costarica

http://www.tropicalbats.com/costa-rican-caves.html

https://recreoverde.com/

http://www.tropicalbats.com/tropicalbats-blog/category/caving

Links zu künstlichen Höhlen in Costa Rica:

http://www.perezzeledon.net/adentrese-en-los-laberintos-de-topolandia/

 

Höhlen und Höhlengebiete der Erde

 


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]