Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Kopfwehlöcher


Eine Sonderform der Lochsteine sind die Kopfwehlöcher. Normalerweise habe ich unter dem einem "Lochstein" eine Höhlung in einem Stein verstanden, der durchgeht, also durch die man normalerweise schauen kann. Es gibt auch solche "Kopfwehlöcher", aber sehr selten.

Öfters kommen sie als Öffnungen im Mauerwerk, selten im Gestein vor. Von ihren geht die Geschichte, daß man in ihnen Heilung von Kopfweh hoffentlich erfährt. Falls es nicht hilft, dann hat man es mindestens versucht. 

Das Thema kam plötzlich im Juni 2018 auf, als wir, eine kleine Gruppe Interessierter, auf dem Weg vom Süden Deutschlands ins Tessin durch die Schweiz fuhren. Da gibt es nämlich eine ganze Reihe davon - und der Interessierte erfährt ganz leicht davon über das Internet. Ein bißchen Vorarbeit ist oft notwendig, denn sie liegen immer wieder in Kapellen, die verschlossen sind und zu denen man sich den Schlüssel erst einmal besorgen muß.

Die kleine Mühe lohnt sich immer wieder, weil die Objekte immer wieder an zauberhaften Orten liegen, die von Hause aus schon einen Ausflug wert sind und bei denen man auf dem Weg immer wieder auch noch auf ganz andere Dinge stößt, auf Lourdesgrotten zum Beispiel oder einen alten Gletschertopf, der der Wasserversorgung früher gedient hat, wie im Falle des Kopfwehlochs in der Kapelle Sankt Georg bei Berchis.

St. Georgen bei Berchis  
     
 

 

Sogn Placi bei Disentis (GB)

Literatur:

   

Links:

St. Georg bei Berschis (SG) http://www.weiterbildung.uzh.ch/programme/ethnobot/Abschlussarbeiten/SondereggerKopfwehlochfinal.pdf

Sogn Placi bei Disentis (GB) http://kirchen-online.org/kirchen--kapellen-in-graubuenden-und-umgebung/disentis---placidus-kirche.php

Büelkirche in Amden https://www.amden-weesen.ch/Attraktionen/Kopfwehloch-Bueelkirche-Kraftort-mit-positiven-Energien

 

 


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]