Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle


2022 Documenta in Kassel - mit den Augen eines "Höhlenforschers" gesehen


Im Naturkundemuseum im Ottoneum war/ist das wichtigste Ausstellungsprojekt der Documenta 2022 aus der Sicht eines Höhlenforschers zu sehen: ANIMAL SPIRITS von Hito Steyerl. Der Film erzählt eine ziemlich absurde Geschichte von einem Hirten, Nel, der sich in den Picos de Europa im Norden Spaniens aufhält. Ein Medienkonzern, der eine Realityshow über zivilisationsmüde Städter plant, die in die Schafzucht einsteigen wollen und dann in einem Wettbewerb ihre "Kenntnisse" wiedergeben sollen, und damit die ganze "Natur" durcheinander bringt, bringt ihn zur Verzweiflung. Er beschließt, nun als Wolf zu leben, "denn als Wolf bin ich eine geschützte Art, als Hirte nicht". Immer wieder wird sein Käsekeller in einer Höhle gezeigt, in der die Laibe reifen. Das mündet dann in Überlegungen, ob man nicht auch statt BITCOINS nicht auch CHEESECOINS einführen könnte. Dazwischen geschnitten sind dann Szenen, in denen einer der Gründerväter der modernen Volkswirtschaftslehre, John Maynard Keynes, über Momente im Kapitalismus doziert, wo alles drunter und drüber an den Börsen geht und nur noch der "animal spirit" den passenden Weg weisen könnte.

Als Besucher der Show sitzt man auf rohen Kalksteinblöcken vor einer großen Leinwand, im Rücken die "The Cave", eine 4-kanalige Video-Installation mit 11 beleuchteten Glasbehältern mit Pflanzen, und einigen Videofilmen im Hintergrund. Am Auffallendsten sind die großen Bilder aus Lascaux mit den Höhlenmalereien und die Szenen in den spanischen Käsehöhlen. 

> https://www.koreaherald.com/view.php?ud=20220504000841

> https://documenta-fifteen.de/en/calendar/animal-spirits-cave-art-mountain-digital-guerilla-and-introduction-to-the-cheesecoin/

> https://www.estherschipper.com/artists/102-the-work-of-hito-steyerl/news/

> https://documenta-fifteen.de/en/lumbung-members-artists/inland/


"The film Animal Spirits by Hito Steyerl is shown together with an interactive simulation to display the state of the biological, economical, and chemical system of INLAND in form of AI-animated paleolithic cave paintings. How an economy can be informed by values associated with peasant cultures—such as giving away, and reproduction of the community instead of accumulation and productivism—is examined in the In-habitation Room or unmuseum." Quelle INTERNET


ikkibawiKrrr im Naturkundemuseum im Ottoneum /  https://documenta-fifteen.de/lumbung-member-kuenstlerinnen/ikkibawikrrr/

"Mit Tropics Story (2022) besuchen die Künstler*innen Kriegsüberreste an ehemals vom japanischen Kaiserreich besetzten Orten. Die Bilder des 2-Kanal-Videos, das von einer Fotoausstellung begleitet wird, zeigen mit Pflanzen bewachsene Landebahnen, verlassene Höhlenbefestigungen und Grabstätten und verdeutlichen, wie die Natur auch den Krieg überwuchert." 

 Ein hohler "Kohleberg"
Blatt aus einem Buch in der Gudskul im Fridericianum

Viel mehr Aufregung gab es wegen der Installation "People's Justice" des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi. Als ich am Sonntagabend erstmals daran vorbei ging, fiel mir eigentlich nichts Besonderes auf. Da standen eine Menge Pappfiguren auf einer Wiese, viele waren auch schon wieder umgefallen und lagen einfach nur noch im Gras. Dahinter war da so ein Riesengemälde mit vielen Szenen, ein "Wimmelbild", das kaum meine Aufmerksamkeit erregte. Am nächsten Morgen nahm ich mir 5 Minuten Zeit und studierte es etwas genauer. Aber etwas richtig Anstößiges konnte ich nicht ausmachen, da waren schon ganz andere Installationen, z.B. die des Instituto de Artivismo Hannah Arendt (INSTAR), erheblich. Die gingen richtig "unter die Haut" und lassen mich nicht mehr in Ruhe. Vielleicht hilft uns da "Manusia yang Bijak", die "Weisheit der Menschheit", die den Blick vom Einzelnen auf sein Eingebettetsein rundherum lenkt.

 


Literatur:

Baumstieger, Moritz (2022): Kassel bei Nacht, SZ Nr. 142, 23. Juni 2022, S. 9
Briegler, Till (2022): Zurück auf die Schulbank, SZ SPEZIAL DOCUMENTA Nr. 137, 17. Juni 2022, S. 15
Häntzschel, Jörg (2022): Dein Schatz, SZ Nr. 138, 18./19. Juni 2022, S. 18
Lorch, Catrin (2022): Die Fragen der Zeit, SZ SPEZIAL DOCUMENTA Nr. 137, 17. Juni 2022, S. 15
Lorch, Catrin (2022): Hier entlang - Acht der wichtigsten Werke auf der 15. Documenta in Kassel. Eine kunstvolle Form der Kinderbetreuung inklusive, SZ Nr. 138, 18./19. Juni 2022, 18f.
Lorch, Catrin, Häntzschel, Jörg (2022): Schwarze Stunden - Erst verhüllt, dann abgebaut: Die beschämende Geschichte eines anitisemitischen Kunstwerks auf der Documenta in Kassel, SZ Nr. 141, 22. Juni 2022, S. 9
Minkmar, Nils (2022): Rocky Horror Picture Show, SZ Nr. 141, 22. Juni 2022, S. 9
Richter, Peter (2022): Kreuz des Südens, SZ Nr. 142, 23. Juni 2022, S. 9

Links 

https://documenta-fifteen.de/e

Die Documenta in Kassel - mit den Augen eines "Höhlenforschers" gesehen


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]