Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Unschärfe


-  "Die schärfer gesehene Welt harmoniert nicht mit meinem Innern." Goethe

- "Ist das unscharfe Bild nicht oft gerade das, was wir brauchen?" Wittgenstein


Als ich beim 1. Internationalen Höhlenphotographentreffen vor der Entscheidung stand, welche drei Bilder ich auf der öffentlichen Schlußpräsentation zeigen wollte, da stieß ich auf ein Problem. Das gab es drei extrem unscharfe Bilder, die mich selber faszinierten, aber die halt doch vom unausgesprochenen Kodex, was nun ein "gutes" oder "schlechtes" Bild sei, doch sehr stark anwichen. Am Ende verzichtete ich auf die Provokation und wählte ein anderen, traditionelleres aus. Trotzdem, der Impuls blieb, und als ich jetzt auf einen Artikel in der SZ im Zusammenhang mit dem ersten gelungenen Bild von einem Schwarzen Loch im April 2019 stieß, wurde das der Anlaß zu den folgenden Zeilen.

Tatsächlich scheint es ja einen richtigen Kult um möglichst scharfe Bilder zu geben. Die moderne Technik der Digitalphotographie macht es ja erst recht möglich. 

Wer sich auf die "Unschärfe" einläßt, der kann ein überraschendes neues Feld betreten, weit abseits aller vertrauten Ästhetik.

...wird fortgesetzt

     
     

Literatur:

Ulrich, Wolfgang Die Geschichte der Unschärfe
Zips, Martin Schwarze Löcher - Über die faszinierende Mystik unscharfer Bilder, Süddeutsche Zeitung Nr. 88, 113./14. April 2019, Seite 12 PANORAMA

Links:

https://kwerfeldein.de/2014/06/06/gedanken-zur-unschaerfe/

https://fotoschule.fotocommunity.de/die-theorie-der-unschaerfe/

https://www.deutschlandfunk.de/die-geschichte-der-unschaerfe.700.de.html?dram:article_id=80823

Höhlenphotographie / cave photography


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]