Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Gibt es in Bayern eine Höhle in vulkanischem Gestein?


Parkstein und Rauher Kulm


Lange Zeit hindurch richtete sich der Blick der sog. "Höhlenforscher" auf die Höhlen im Kalkgestein. Das drückt sich auch in Bezeichnungen von Vereinigungen aus, die sich dann z.B. "Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher" genannt haben. Auf der Weltebene der Höhlenforschung und Höhlenkunde, dort wo sie in der UIS organisiert ist, gibt es längst schon Erweiterungen. Da gibt es längst schon Commissionen etwa für Artificial Caves, Glacier Firn and Ice Caves, Pseudokarst und Volcanic Caves. Diese Gruppen leisten wertvolle Arbeit für ein neues Gesamtverständnis der Welt der "Höhlen", das viel vielfältiger ist als der traditionelle einseitige Blick auf das Schicksal des Kalkgesteins mit seinen zeitweise auftretenden Löchern drinnen.

Nach "Höhlen" in vulkanischem Gestein in Bayern zu suchen, das bedeutet eine bedeutsame Blickverschiebung von den bisherigen hot spots auf andere Regionen. 

Ich mache mich einmal auf die Reise.... keine Ahnung, wo das hinführt.

Schon sind da die ersten Funde...

- https://www.rhoenline.de/hoehlen_gestein.html Ascheloch, Frauenhöhle, Teufelskeller, 

- https://www.komoot.de/guide/208398/hoehlen-in-unterfranken

- Felsenkeller Parkstein https://www.vulkanerlebnis-parkstein.de/de/ 
  https://www.urlaub-in-der-oberpfalz.de/parkstein/

Ein kleines Seitenthema ist das Vorkommen von Vulkanismus im Karst.:

- 900 m östlich von Oberleinleiter auf der Hochebene / 2 kleine ehemalige Basaltbrüche /in den Basalten Bruchstücke von Malmkalken und anderen Gesteinen, die die "ehemals glutflüssige Lava beim Aufstieg im Schlot mitgerissen hat. Das Gestein ist Olivinnephelinit mit Einsprenglingen von Augit und Olivan in seiner feinkörnigen Grundmasse". Alter ca. 31. Millionen Jahre (Oligozän)


Literatur:

Gümbel, Oberbergrath Prof. Dr. (1879): Die natürlichen Höhlen in Bayern, in: Zeitschrift für Anthropologie und Urgeschichte Bayerns, III. Band, Heft 1,+ München

Gümbel, C.W. (1861): Geognostische Beschreibung des bayerischen Alpengebirges und seines Vorlandes, hrsg. v. bayer. Staatministerium der Finanzen, Gotha 1861

Gümbel, C.W. von (1879): Ueber Bildung von Höhlen in Bayern, in: Die natürlichen Höhlen in Bayern, Beitr. Anthropol. II: 191:194, Taf. 14, München

Gümbel, C.W. von (1868): Achter Bericht der naturforschenden Versammlung der k. k. Akademie der Wissenschaften, S. 55

Gümbel, C.W. von (1865): Untersuchungen über die ältesten Kulturüberreste im nördlichen Bayern in Bezug auf ihre Uebereinstimmung unter sich und mit dem Pfahlbauten- Gegenständen der Schweiz. – Sitz.-Ber. kgl. Bayer. Akad. Wiss., math-phys. Cl. , I: 66-103 München

Gümbel, C.W. von (1891): Geognostische Beschreibung des Königreichs Bayern – Vierte Abteilung „Geognostische Beschreibung der Fränkischen Alb (Frankenjura), Kassel, 1891

Köpf, Matthias (2021): Magische Aura, SZ Nr. 87, 16.04.2021, R 10

Links:

https://rhoennatur.de/

Speläologisches in vulkanischen Gesteinen

 


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]