Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Speläologisches in Ungarn


Ungarn in ein Staat in der Mitte Europas mit fast 10 Millionen (Bayern 13 Mill.) Einwohnern und 93.000 km² (Bayern 70.500) Fläche . Das Land liegt im Pannonischen Becken und wird von der Donau durchflossen. Österreich, die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien grenzen daran..

Die Hauptstadt ist Budapest, das zugleich die größte Stadt des Landes ist. Weitere große Städte sind Debrecen, Miskolc, Szeged, Pécs und Gyor.

Seit 2004 gehört das Land zur Europäischen Union..... 

....in Vorbereitung


Laut einer Arbeit von Eszterhas und Szentes aus dem Jahre 2010 gab es damals 2800 Karsthöhlen und 894 Nichtkarsthöhlen in Ungarn. 669 der Nichtkarsthöhlen befinden sich in vulkanischem Gestein, das ungewohnte Namen trägt: Rhyolit, Rhyolitetuff, Rhyodacitetuff, Dacit, Andesit, Andesitagglomerat und Andesittuff. Die meisten dieser Höhlen haben eine Länge zwischen 2 und10 m. Die längste Nichtkarsthöhle Ungarn ist immerhin 428 m lang, die Csörgö Hole in den Mantrabergen. 

Laut dem ATLAS DES GRANDES CAVITES MONDIALES, 1986 erschienen, waren die drei längsten Höhlen Ungarns, die alle Karsthöhlen sind:

- Baradla Barlang-Domica Jaskyna 25 km
- Beke-barlang 8743 m
- Matyas-Hegyi-barlang 4200m

und die drei tiefsten:

- Vecsembükki-zsomboly - 245 m
- Istvan-Lapai-barlang - 240 m
- Albs Regia barlang - 210 m

Auch im Sandstein kennt man schon Höhlen. Die längste davon ist die Papp-Ferenc-barlang mit 400 m.



Da hat sich einiges getan........

 

Es wird wohl Zeit, auch diesen Nachbarn einmal wieder zu besuchen. Zweimal war ich ja schon dort, einmal sind wir nur durchgefahren, nach Rumänien. 
Ich habe einmal von einem Wanderweg gelesen, der quer durch Ungarn führt. Das wäre reizvoll.

Es gibt so viele andere reizvolle Länder.


Meine eigene "Höhlengeschichte" mit Ungarn fängt 1997 an. Über die Kontakte zur FHKF war es uns, Klaus Eberhardt und mir, sich einer Gruppe von "Nürnbergern" anzuschließen. Mit dabei waren noch Wilfried Lorenz, Michael Schlierf, Rudi Hirner und...., Pischti, Judith und andere. Am 1. Oktober ging es los, am 9. waren wir zurück. Herrliche, erlebnisreiche Tage waren das. Budapest-Bükk-Gebirge,Aggetelek. Viele Höhlen besucht, u.a. Matthiasberghöhle, Kis-Kohat, Diabas, Meteorhöhle (aus der wir bald nicht mehr herausgefunden hätten), die Baradla, das Höhlenbad in Miskolc...

Und es blieb nicht dabei...

Eine alte Webseite...aggtelek2.htm

 

 


Höhlen in Ungarn:

Die Baradla Barlang - Ungarns längste Höhle    
Beke Barlang    
Höhlen in Budapest    
Büdös barlang Schwefelhöhle

https://www.szekelyfoldiinfo.ro/Menu/torjai_budos_barlang-prezentacio-turisztikai
_attrakciok-szallas-helyek-terkep-a_kornyek_turisztikai_latvanyossagai-szallasai-torjai_budos_barlang.html

zitiert in Fruhwirth, C., Ueber Höhlen 1, 1883, 12

Das Höhlenbad von Miskolc-Tapolca in Ungarn    
Drachenhöhlen An den südlichen Abhängen der Karpathen gelegen, bekannt wegen der darin enthaltenen Knochen, erstmals beschrieben von Hayne Dawkins, Die Höhlen und die Ureinwohner Europas, 

 


Literatur:

Courbon, Paul, Chabert, Claude Atlas des grandes cavités mondiales, UIS FFS, 1986
Cramer, Klaus Ein Hinweis für Ungarnfreunde (ein Zitat aus Hans Magnus Enzensberger, Ungarische Wirrungen), Der Schlaz 58-1989, S. 41ff.
Dawinns, W. Boyd Die Höhlen und die Ureinwohner Europas, Wintersche Verlagsbuchhandlung, Leipzig und Heidelberg 1876
Denes, György The Caves of Hungary, Karszt es Barlang, Special Issue 1977, p. 19
Enzensberger, Hans Magnus Ungarische Wirrungen, Die Zeit Nr. 19, S. 57-63, 3.5.1985
Eszterhas, Istvan, Szentes, George Caves formed in the Volcanic Rocks of Hungary, Part 1, Proceedings 14th International Symposium on Vulcanospeleology 2010, p 179ff
Eszterhas, Istvan, Szentes, George Caves formed in the Volcanic Rocks of Hungary, Part 1, Proceedings 14th International Symposium on Vulcanospeleology 2010, p 189ff
Fruhwirt, C. Ueber Höhlen, in: Zeitschrift des D. u. Ö. Alpenvereins, 1883
Hager, Karl Ungarische Freundschaft, Der Fränkische Höhlenspiegel 9-1979, S. 14f.
Hager, Karl, Interview mit Was war los in Ungarn? Der Fränkische Höhlenspiegel 5-1976, S. 33
Hayne, Patterson Drachenhöhlen, 1672
Hirner, Rudi Istvan-Lapa-Höhle bei Letras (Ungarn), Der Fränkische Höhlenspiegel 4-1975, S. 20-22
Hirner, Rudi Bericht über die Ungarn-Expedition in der ersten Oktoberwoche 1977, Der Fränkische Höhlenspiegel 9-1979, S. 16ff.
Hegedus, Gyula The Speleohistory of Hungary, in: Mattes, J., Christian, E., Plan, L. (Eds) Proceedings of the 12th EuroSpeleoForum, Ebensee, Austria, 2018, S 74
Lorenz, Wilfried Bericht von der Ungarnfahrt vom 23.7 bis 1.8.76, Der Fränkische Höhlenspiegel 6-1976, S. 23f.
Preis, Gert Was war los in Ungarn? Der Fränkische Höhlenspiegel 5-1976, S. 32ff.
Schlierf, Helmut Oh, du mein Ungarn, Der Fränkische Höhlenspiegel 2-1974, S. 22ff.
Szentes, Georg Die Karstgebiete und Höhlen Ungarns, Jahresbericht des Höhlenforschergruppe Rhein-Main 10, 1988, S. 15-39
Stratford, Tim World Cavers Guide & Karst Atlas 6. Hungary, The International Caver (14) 1995, S. 10f.
??? Bericht zur Ungarnfahrt vom 23.7.-1.8.1976, Der Fränkische Höhlenspiegel 6-1976, S. 23

Links:

http://www.barlang.hu/

http://epa.oszk.hu/02900/02993

https://www.fertorakosikofejto.hu/de/themenpark/programme/_hohlen_bummel_.html / Künstliche Höhle in einem Steinbruch bei Sopron

http://www.vulcanospeleology.org/sym14/papers/HungaryPt.1.pdf

http://www.vulcanospeleology.org/sym14/papers/HungaryPt.2.pdf

Höhlen und Höhlengebiete / caves and caving regions


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]