Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Höhlen - Literaturgeographie


Mit dem Buch "Es lächelt der See - Literarische Wanderungen in der Zentralschweiz" von Barbara Piatti stieß ich zum ersten Male mit dem Begriff der Literaturgeographie und der Literaturkartographie. Das sind einfach Begriffe, die mit mit "Höhle" massivst zu tun haben. Denn überall, wo es "Löcher" im Erdmantel gibt, kommt die "Höhle" ins Spiel. Klassischerweise wird mit Höhle nur der durch Naturvorgänge entstandene Erdhohlraum verstanden, also ohne Zutun des Menschen. Das ist willkürlich, weil natürlich wir Menschen auch nur aus Natur bestehen und damit auch nur Teil derselben sind. Aber da hat sich halt eine Geisteshaltung bei uns eingeschlichen, daß wir gerne "Etwas Besseres" sind und deshalb von einer solchen gleichmacherischen Sichtweise ausgenommen werden wollen. But in the long run...

Literatur und Geographie zusammenzubringen, das hat schon lange Tradition. "Wahre literarische Pilgerfahrten" hat es schon gegeben, "heftige Emotionen und sogar Tränenströme" haben sie gelegentlich zur Folge gehabt. Heute hat es die Literaturgeographie bis in die Räume der ETH Zürich mit einem Forschungsprojekt geschafft.

"The factualisation of fiction" ist ein Schlüsselausdruck, der hierher gehört. Zu den Schauplätzen der Literatur zu gehen, wenn sich die durch die Lektüre geweckten Bilder und Abläufe "materialisieren", wenn sie "greifbar, begehbar, spürbar werden", dann passiert etwas mit uns Menschen. Das bleibt gelegentlich nicht folgenlos, manchmal gipfelt das in "Schwindelgefühl-Empfindungen", ein Zeichen dafür, daß man sich ein "nicht ganz ungefährliches Terrain begeben würde (S. 20). Dann passiert vielleicht auch das, was bei Piatti als "Verschiebung der Ordnung im Kopf" heißt.

In Piattis Buch kommt einmal eine richtige Höhle eher im Nebensatz vor, die Franzosenhöhle auf Seite 213 im Zusammenhang mit dem Bürgenstock. Im Zusammenhang mit dem Gotthardpass kommt das Phänomen der "Kunstlichen Höhlen" massivst vor - und auch ihrer literarischen Verarbeitung. Alles sehr sehr spannend.

Literaturgeographie - überallhin kann man schauen.

 

In die Schweiz zum Beispiel:

Wildkirchli / Ekkehard von Scheffel

Großbritannien/Schottland:

Fingalshöhle auf Staffa / Der Grüne Strahl von J. Verne

Frankreich:

Grotte von Lourdes / Das Lied der Bernadette von Franz Werfel

Deutschland:

Schwäbische Alb / Rulaman

Schwäbische Alb / Mordloch - Ein Schwaben-Krimi von Manfred Bomm

Schwäbische Alb / Lichtenstein, von Hauff > Nebelhöhle

Thüringen / Höhle im Hermannstein > Goethe 

Harz / Einhornhöhle > Löns

Harz / Baumannshöhle > Heine

Island

Snaefells / Reise zum Mittelpunkt der Erde > Verne

USA

Carlsbad Caverns / Stiller von M. Frisch

Venezuela

Guacharohöhle / Reisebericht A.v.Humboldt


Literatur:

Bomm, Manfred Mordloch - Ein Schwabenkrimi, Gmeiner-Verlag, Meßkirch 2005
Damm, Sigrid Sommerregen der Liebe - Goethe und Frau von Stein, Insel, Berlin 2015
Löns, Hermann Landschaftsbilder, Landbuch Verlag, Hannove 1991
Piatti, Barbara Es lächelt der See - Literarische Wanderungen in der Zentralschweiz, Rotpunktverlag, Zürich 2013

Links:


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]